Features

Wachstumsmarkt Textil

von FESPA Staff | 30.03.2017
Wachstumsmarkt Textil

Egal ob Sie sich für Soft Signage oder eher den Textildruck für Bekleidung und Dekoration interessieren, auf der FESPA 2017 in Hamburg (8. bis 12. Mai 2017) können Sie alle Branchengrößen treffen. 

Seit bald einem Jahrzehnt gehört der digitale Textildruck zu den beliebtesten Segmenten des digitalen Großformatdrucks: Druckereien schätzen die stabilen Preise für Textil-Applikationen. Ihren Kunden ist vor allem das haptische Erlebnis Textil wichtig.

Doch auch der durch kleinere Packmaße mögliche schnellere und günstigere Versand spricht für textile Applikationen. Große Handelshäuser haben deshalb auf textile Leuchtkästen umgestellt und freuen sich, dass die Montage von Grafiken in Gummilippensystemen auch Ungeübten rasch gelingt.

Der Markt für digitale Textildrucke umfasst drei Hauptsegmente. Unter Soft Signage versteht man alle Arten von textilen Werbematerialien, die im Prinzip auch auf Folien gedruckt werden könnten.

Der Textildruck auf Rollenmaterial kommt vor allem für kleinere Chargen von Bekleidung und Heimtextilien zum Einsatz. Im so genannten „T-Shirt-Druck“ wird auf bereits fertige Kleidungsstücke, eben T-Shirts, aber auch Kappen oder Hüllen gedruckt, es gibt Überschneidungen zum Fotogeschenk.

Am weitesten verbreitet ist der Digitaldruck im Bereich Soft Signage. Die menschliche Haut kommt in der Regel nicht mit solchen Werbedrucken in Kontakt. Üblicherweise landen diese auch nicht in der Waschmaschine.

Deshalb werden sie oft mit denselben Tinten gedruckt, die man auch für andere Großformat-Drucke anwendet, also (Eco) Solvent, UV-härtende und Latex-Tinten, außerdem Sublimationstinten.

Letztere sind auch für viele Applikationen in Fashion und Heimtextil einsetzbar, funktionieren allerdings nur auf einer polyesterhaltigen Oberfläche.  Auf der FESPA 2017 in Hamburg werden Produkte und Services aus allen genannten Segmente zu sehen sein. Dem Textildruck wurde mit der B6 eine eigene Halle eingerichtet. 

Soft Signage: Werbedruck auf Textil

Speziell für Soft Signage-Applikationen mit dem bereits seit 2016 während der FESPA Amsterdam im Markt eingeführten, fünf Meter breiten Sublimations-Drucker Durst Rhotex 500 ist die Decoflex-Serie von Heytex (B7-B10) konzipiert. Sie soll künftig in drei verschiedenen Qualitäten verfügbar sein.

Das Material ist nahezu knickunempfindlich und lässt sich gut mit Weichkeder verarbeiten. Die leichte und gleichmäßige Elastizität sorgt zudem für ein einfaches Verspannen.

Auch die Durst Phototechnik AG ist auf der FESPA 2017 mit einem Stand (B7-A20) vertreten, und wird voraussichtlich weitere Innovationen für den digitalen Textildruck vorstellen. Sublimationsdrucker bis fünf Meter Breite werden auf der FESPA 2017 auch von anderen großen Herstellern erwartet.

Große, produktive Maschinen wie der Durst Rhotex 500 sind für die Anbieter von textilen Druckmaterialien sehr attraktiv, weil sie hohe Volumen von Bedruckstoffen verbrauchen. Man darf also gespannt sein, welche Neuheiten Pongs Technical Textiles (A1-B65) in Hamburg zeigen wird.

Da das Traditionsunternehmen Web- und Wirkwaren bis zu einer Breite von 505 Zentimetern produzieren kann, werden wohl auch Produkte für die jüngste Generation von Superwide-Format-Sublimationsdruckern darunter sein.

Die A. Berger Textilwarenfabrik (A1-B35) gibt es s schon seit mehr als 150 Jahren. Das Unternehmen bietet ein breites Spektrum an Produkten für den digitalen Textildruck an, besonders beliebt sind seine Samba- und Salsa-Produkte für textile Leuchtkästen bis 3,20 m. Die Lighttex- und Tentex-Reihe gibt es auch bis 505 cm Breite.

Textiler Rollendruck setzt auf Pigment-Tinten

textile1german

Pongs Technical Textiles bietet Web- und Wirkwaren bis zu einer Breite von 505 Zentimetern an. 

Für den Druck von Bekleidung und Heimtextilien kommen neben Sublimationstinten spezielle Textiltinten zum Einsatz, die auch auf Naturfasern wie Baumwolle oder Seide halten, hautfreundlich und waschfest sind. Diese müssen – wie auch Sublimationsdrucke – im Anschluss an den Druck hitzebehandelt werden.

Das Systemhaus Multi-Plot stellt deshalb seine Heatjet-Kalander in den Mittelpunkt seines Messestandes A1-B46. Multiplot bietet auch die Sublifusion-Technologie an, ein Verfahren für den Sublimationsdruck auf Baumwolle.

Der neue Profi-Textildrucker für Einsteiger in den industriellen Textildruck, der 3,20 m breite Raptor 320 von Lüscher-Tschudi kann mit wasserbasierten Dispers- und Reaktiv-Tinten sowie den derzeit sehr beliebten Pigment-Tinten konfiguriert werden. Er wird auf der FESPA 2017 in Halle B6-A80 zu sehen sein. Einen Rollendrucker mit Pigment-Tinten bietet auch Kornit Digital (B6-D10) an. Der Allegro arbeitet mit sieben Farben auf bis zu 180 cm breitem Material.

Schnelle Mode: T-Shirt-Druck

kornittextile

Kornit Digital ist auf der FESPA 2017 am Strand B6-D10 vertreten. Foto: Team DigitalundPrint.

Für den Druck auf bereits fertig genähten Textilien hat Marabu (B7-C60) zusammen mit Entwicklungspartnern das „Cold-Peel“ Konzept für den digitalen Transferdruck entwickelt.

Mit der neuen bindemittelbasierten Texa Jet DX-DTE Digitaldrucktinte wird auf eine beschichtete Spezialfolie gedruckt. Der Transfer erfolgt über eine Heißpresse, dank der geringen Schichtdicke bleibt der textile Griff erhalten.

Auf dem Stand von ESC-Decotec (B6-B81) sind die neuen Spezialdrucker für T-Shirts von Kornit Digital zu sehen. Die DTG-M Serie ist um die Modellvarianten M3 und M6 erweitert worden. DTG-M3 bietet ein maximales Druckformat von 1.150 x 632 mm, beim DTG-M6 ist es 1100 x 980 mm groß.

Es können 12, 16 oder 3 XXL T-Shirts gleichzeitig bedruckt werden. Mit den neuen, hautverträgliche P30i-Tinten kann nicht nur auf Baumwolle, sondern auch auf Mischgeweben und Polyester gedruckt werden.                                   

Besuchen Sie die FESPA 2017!

Auf der FESPA 2017 in Hamburg (8. bis 12. Mai 2017) ist dem Textildruck die gesamte Halle B6 gewidmet. Dort finden Besucher alle namhaften Hersteller von Maschinen, Software und Zubehör.

Im Auditorium in Halle A4 läuft während der gesamten Messe außerdem ein hochkarätiges Rahmenprogramm mit Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen zu textilen – und vielen andern – Themen. Mit dem Promo-Code FESG702 ist der Eintritt kostenlos.  

von FESPA Staff Zurück zu den Neuigkeiten

Jüngste Neuigkeiten

Press Releases

FESPA Mexico postponed following earthquake

20.09.2017
Blog

Leading virtual teams: 5 Simple tips to do it better

15.09.2017
Industry

HP updates Indigo 12000 B2 digital press

15.09.2017
Features

Understanding calibration and colour profiles

14.09.2017