Branche

Vollständig recycelbare Einwegbecher bei Flyeralarm

von FESPA Staff | 01.08.2019
Vollständig recycelbare Einwegbecher bei Flyeralarm

Flyeralarm und CupPrint bieten den vollständig recycelbaren, bedruckten Einwegbecher re|UUSI-Cup auch in kleinen Stückzahlen an.

Der Fokus von CupPrint liegt auf dem Bedrucken von Pappbechern in Kleinauflage. Gegründet wurde das Unternehmen von Terry Fox im Jahr 2009 in Irland. Bereits ein Jahr später expandierte die Firma und eröffnete ein europäisches Vertriebsbüro in Deutschland. Seit 2018 gehört CupPrint zur Huhtamaki Gruppe. Die individuell bedruckbaren Pappbecher werden aus lebensmittelzertifizierten Kartons und Farben hergestellt und finden ihren Einsatz in Bäckereien, Cafés sowie auf Messen und Promotionsveranstaltungen.

Laut Deutscher Umwelthilfe werden in Deutschland jede Stunde 320.000 Einwegbecher verbraucht. Pro Jahr sind das über drei Milliarden Stück. Die am Markt existierenden Einwegbecher weisen bislang eine dünne Kunststoffbeschichtung auf und müssen daher separat gesammelt und in spezielle Recyclinganlagen gebracht werden. Flyeralarm will künftig Kunden eine nachhaltigere Alternative zu den traditionellen Einwegbechern zu bieten.
Dabei zählt Flyeralarm zu den großen deutschen E-Commerce-Unternehmen und führenden Online-Druckereien Europas im B2B-Bereich. Gegründet 2002 beschäftigt man heute über 2.300 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von mehr als 350 Millionen Euro. Inzwischen liefert man nicht nur Druckprodukte, sondern auch Marketing-Dienstleistungen und Werbemittel aller Art. Im Webshop flyeralarm.com stehen mehr als drei Millionen Druckprodukte zur Auswahl.

Ab September 2019 bietet Flyeralarm die gemeinsam mit CupPrint aus dem neu entwickelten Material re|UUSI gefertigten Becher im Webshop an. Die Becher benötigen mit 46 Prozent knapp die Hälfte weniger Kunststoff. Sie wurden so entwickelt, dass sie mit dem normalen, gemischten Altpapier recycelt werden können. Die Recyclingfähigkeit wurde von Cyclos-HTP, dem Partnerinstitut des Grünen Punktes, getestet und mit dem bestmöglichen Rating bestätigt: Die vergebene AAA-Zertifizierung bedeutet, dass der recycelbare Anteil mehr als 95 Prozent beträgt.

Nachhaltige Kooperation für Europa

2013 stellte Enterprise Ireland, die staatliche Handels- und Innovationsagentur Irlands, den Kontakt zwischen den beiden Unternehmen her. Enterprise Ireland ist eine Organisation der irischen Regierung zur Wirtschaftsförderung. Sie arbeitet eng mit irischen Unternehmen zusammen, um ihnen zu helfen, globale Märkte zu erschließen sowie zu wachsen, Innovationen voranzutreiben und Exporte zu steigern.

Im Rahmen einer Veranstaltung von Enterprise Ireland in Berlin zur Feier der erfolgreichen Zusammenarbeit irischer und deutscher Unternehmen wurde nun der Recycling-Becher vorgestellt. „Wir sind uns unserer Verantwortung als eine der führenden Online-Druckereien Europas im B2B-Bereich bewusst und freuen uns, durch die Zusammenarbeit mit CupPrint unser schon breites Portfolio an Bechern weiter ausbauen und unseren Kunden nachhaltigere Lösungen anbieten zu können“ sagt Pascal Ritter, Head of Give Aways bei Flyeralarm.
 

von FESPA Staff Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Interested in joining our community?

Enquire today about joining your local FESPA Association or FESPA Direct

Enquire Today

Jüngste Neuigkeiten

Blog

Fokussiert auf eine grüne Zukunft für Transferfolien

13.10.2021
Pressemitteilungen

Bereit, Farbe auf der FESPA Global Print Expo 2021 und der European Sign Expo 2021 zurückzubringen

08.10.2021
Features

Nachfrage nach Spezialpapier soll Marktwert auf 43,4 Mio. US-Dollar steigern

08.10.2021
Blog

Lichtverschmutzung – ein sinnvoller Ansatz für nachhaltigere Beschilderung

07.10.2021

Wir verwenden Cookies, um diese Website zu betreiben und Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Weitere Informationen darüber, welche Cookies wir verwenden, warum wir sie verwenden und wie Sie Ihre Cookies verwalten können, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie . Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.