Branche

Thieme nimmt Abschied von Gründer

von FESPA Staff | 03.02.2020
Thieme nimmt Abschied von Gründer

Im Alter von 91 Jahren verstarb am 10. Januar der Firmengründer und langjährige geschäftsführende Gesellschafter der Thieme GmbH & Co. KG, Werner Thieme.

Das von ihm 1960 gegründete Unternehmen gilt heute international als führend in den Bereichen Kunststofftechnik und Maschinenbau. In der Druckbranche sind vor allem die Sieb- und Digitaldruckmaschinen von Thieme bekannt.
 
Der am 2. März 1928 in Teningen bei Freiburg geborene Werner Thieme ließ sich als Maschinenschlosser, technischer Zeichner und Großhandelskaufmann ausbilden, bevor er 1957 Mitbegründer eines Maschinenbauunternehmens in Emmendingen wurde. Nur drei Jahre später machte er sich mit der Thieme Maschinenfabrik GbR selbstständig. Zunächst wurden in Lohnarbeit verschiedene Maschinenteile produziert. 1965 folgte eine zweite Firmengründung, die Kunststoffe Werner Thieme OHG.

Thieme Siebdruckanlagen seit 1976

Ab 1976 verlegte sich Werner Thieme auf den Bau von Siebdruckmaschinen. Er erfüllte sich damit seinen Traum von einem eigenen Produkt. Seit 1993 sind die Maschinen- und die Kunststofffabrik unter dem Dach der Thieme GmbH & Co. KG vereint. Am Stammsitz in den Teninger Gewerbegebieten Rohrlache und Breitigen und in den ausländischen Niederlassungen zusammengenommen beschäftigt das Unternehmen heute rund 350 Mitarbeiter Es erwirtschaftet dabei einen konsolidierten Gesamtumsatz von 55 Millionen Euro.
 
Aus der aktiven Geschäftsführung hatte sich Werner Thieme bereits um die Jahrtausendwende
zurückgezogen. Seit 2004 ist Frank Thieme Hauptgesellschafter und alleiniger Inhaber der Thieme GmbH & Co. KG. Der Gründer nahm jedoch regen Anteil an der Entwicklung des Unternehmens und stand seinem Sohn als Berater zur Seite.

Werner Thieme war ein engagierter Unternehmer

Werner Thieme engagierte sich darüber hinaus in regionalen Wirtschafts- und Industrieverbänden sowie im Freiburger Universitäts-Beirat. Bei seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten ging es ihm vor allem um die Förderung und Stärkung des Mittelstands. Für sein Engagement wurde er mit der Verdienstmedaille in Gold seiner Heimatgemeinde Teningen, der Staufermedaille des Landes Baden- Württemberg sowie dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
 
Werner Thieme hinterlässt seine Frau Hannelore und seine beiden Söhne Klaus und Frank. Bis zuletzt hatte er hohes Interesse am Unternehmen und besuchte die beiden Standorte regelmäßig. Die Beisetzung fand unter großer öffentlicher Anteilnahme am 18. Januar in Teningen statt.

von FESPA Staff Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Interested in joining our community?

Enquire today about joining your local FESPA Association or FESPA Direct

Enquire Today

Jüngste Neuigkeiten

Industry

Grafica Veneta prepare to produce 'masks' for the public in Veneto

26.03.2020
Blog

How is COVID-19 affecting FESPA's Associations?

25.03.2020
Industry

Mimaki expands portfolio with large-scale 3D Printer - offering total 2D and 3D printing solution

25.03.2020
Industry

Kornit Digital introduces NeoPigment Robusto Softener Solution for fashion on demand

24.03.2020

We use cookies to operate this website and to give you the best experience we can. To find out more about which cookies we use, why we use them and how you can manage your cookies please see our Cookie Policy. By continuing to use this site, you agree to the use of cookies.