Branche

Mimaki Europe – unter neuer Führung und mit Lösung für Luftreinigung

von FESPA Staff | 07.09.2020
Mimaki Europe – unter neuer Führung und mit Lösung für Luftreinigung

Mimaki Europe gab Ende August 2020 Ernennung von Takahiro Hiraki zum Geschäftsführer bekannt. Fast zeitglich stellte das Unternehmen außerdem eine neue Lösung für die Luftreinhaltung beim Druck mit lösemittelhaltigen Tinten vor.

Mit der Ernennung von Takahiro Hiraki setzt das Unternehmen auf technischer und Vertriebs-Expertise. Denn Hiraki begann seine Laufbahn bei Mimaki Engineering 1997 als Vertriebsmitarbeiter für die Mimaki CF-Serie. In den folgenden 20 Jahren erweiterte er seine technische Sachkenntnis und hatte mehrere leitende Positionen im Vertrieb inne.

2019 wurde Hiraki Vorstandsmitglied mit Führungsverantwortung für Mimaki Europe. Die Ernennung zum Geschäftsführer für die Region in diesem Jahr ist seinem Engagement für das Unternehmen und seiner Begeisterung für diesen facettenreichen, innovativen und erfolgreichen Teil des Mimaki-Geschäfts geschuldet.

Hiraki freut sich auf die neue Herausforderung: „(…).Als Geschäftsführer von Mimaki Europe möchte ich die Beziehungen zu Partnern und Kunden weiter ausbauen, um den lokalen Anforderungen dieser Unternehmen gerecht zu werden, und Mimaki Europe zur nächsten Phase des Erfolgs führen.“

Als Executive Assistant wird ihm Ryosuke Nakayama zur Seite gestellt. Nakayama kam 2012 zu Mimaki Engineering und hat sich während seiner achtjährigen Tätigkeit international durch hervorragende Arbeit in Marketing, Vertrieb und Produktmanagement ausgezeichnet.

Hirakis Vorgänger Yuji Ikeda ist zufrieden mit der personellen Weichenstellung: „Mit Hiraki und Nakayama erhält das Team von Mimaki Europe zwei versierte und äußerst kompetente Mitglieder. Ich bin zuversichtlich, dass Hiraki das neu verstärkte Team in den kommenden Monaten trotz der schwierigen Situation, mit der wir alle in diesem Jahr konfrontiert sind, zu großen Leistungen führen wird. Ich wünsche ihm und Mimaki Europe viel Erfolg.“

Neue Zusammenarbeit: Mit BOFA für bessere Luft in der Produktion



Bildunterschrift: Der neue BOFA-Luftreiniger wurde speziell für 3,20 m breiten Lösemitteldrucker Mimaki SWJ-320EA entwickelt. Foto: Mimaki

Nicht nur in puncto Führung, auch bei der Zusammenarbeit betrat Mimaki im August 2020 neue Wege. Gemeinsam mit BOFA International, einem Spezialisten für tragbare Rauchgasabsaugtechnik, entwickelte man den BOFA-Luftreiniger, speziell für 3,20 m breiten Lösemitteldrucker Mimaki SWJ-320EA. Er filtert bei der Druckproduktion entstehende flüchtige organische Verbindungen (VOCs) aus der Luft und gewährleistet eine saubere und angenehme Arbeitsumgebung.

Der neue Luftreiniger wurde von den BOFA-Ingenieuren auf der Basis zweier PrintPRO Universal-Absauger entwickelt. Das vier Meter lange Gerät dockt direkt an den Mimaki SWJ-320EA-Drucker in fünf Millimeter Abstand zum Substrat an. Es saugt entlang der gesamten Länge effektiv Dämpfe ab, filtert sie und gibt die saubere Luft dann wieder in die Produktionsumgebung ab.

Umfangreiche Tests belegen, dass es die Menge der freigesetzten VOCs von 250 ppm auf bis zu 1,8 ppm reduziert. Der BOFA-Luftreiniger sorgt außerdem für eine Reduzierung unangenehmer Gerüche auf das absolute Minimum und ist mit einem vom Kunden austauschbaren HEPA-/Gasfilter ausgestattet.
 

von FESPA Staff Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Interested in joining our community?

Enquire today about joining your local FESPA Association or FESPA Direct

Enquire Today

Jüngste Neuigkeiten

Blog

Der Verbraucherdruck für die Recyclingfähigkeit von Verpackungen funktioniert

26.11.2020
Podcasts

Sprechen Sie mit Simon Landau von The Print Factory über das Farbmanagement für den digitalen Textil

25.11.2020
Features

Another chapter in 3D printing – a new hope for digital printers?

24.11.2020
Features

Onpoint Manufacturing, eine neue Vision für die Zukunft der Bekleidung

24.11.2020

Wir verwenden Cookies, um diese Website zu betreiben und Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Weitere Informationen darüber, welche Cookies wir verwenden, warum wir sie verwenden und wie Sie Ihre Cookies verwalten können, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie . Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.