Branche

Marabu spendet selbst produziertes Desinfektionsmittel an Kliniken

von FESPA Staff | 21.04.2020
Marabu spendet selbst produziertes Desinfektionsmittel an Kliniken

Der Druck- und Kreativfarbenhersteller Marabu produziert im Kampf gegen Covid-19 Desinfektionsmittel selbst.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie benötigen Einrichtungen wie Krankenhäuser derzeit Desinfektionsmittel und Schutzausrüstungen dringender denn je. Daher hat sich die Marabu GmbH aus Tamm dazu entschlossen, einen Teil der Produktion auf Desinfektionsmittel umzustellen. Für den Herstellungsprozess nutzt Marabu bestehende Anlagen, die normalerweise zur Produktion von Digitaldruckfarben eingesetzt werden.

Dank dem großen Engagement der Mitarbeiter konnte ein Hände- und Flächendesinfektionsmittel nach WHO Standard hergestellt werden. Ein Teil der Produktion gibt Marabu an die eigenen Mitarbeiter aus. Der Großteil wird jedoch dem RKH Klinikum Ludwigsburg kostenlos zur Verfügung gestellt. „Mit der Spende wollen wir denjenigen helfen, die die Versorgung und die optimale Betreuung unserer Mitmenschen bis über die Grenzen ihrer eigenen Belastbarkeit hinaus gewährleisten“, so York Boeder, CEO von Marabu.

Auch Schutzmasken und Kreativfarben gespendet


Bildunterschrift: Die Marabu Mitarbeiter sind stolz auf ihr eigenes Desinfektionsmittel. Foto: Marabu.

Neben der Eigenfertigung von Desinfektionsmittel konnten über 2.000 Schutzmasken aus den internationalen Niederlassungen des Unternehmens gesammelt werden, darunter auch die begehrten FFP2-Masken. Diese wird man ebenfalls an das Klinikum spenden.

Des Weiteren will Marabu noch eine große Auswahl an Malstiften und Bastelfarben aus dem eigenen Künstlerfarben Sortiment zur Verfügung stellen, sodass diese in der Kindertagesstätte und dem Spielzimmer der Kinderklinik am RKH Klinikum Ludwigsburg verteilt werden können. Mit den Farben kann man die Schutzmasken bunt anmalen und mit freundlichen Motiven verzieren. So kann man den kleinen Patienten die Angst vor den unbekannten Masken nehmen und auch bei Ärzten und Pflegepersonal kann eine bunt bemalte Maske sicher das ein oder andere Lächeln hervorzaubern.

Alexander Tsongas, Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation RKH Kliniken, freut sich sehr über die Spende und „nachbarschaftliche“ Hilfe: „Angesichts der gegenwärtig sehr angespannten Marktlage bei Desinfektionsmitteln und Schutzkleidung sind wir über jede Hilfe sehr dankbar. Es ist toll, dass Unternehmen aus der Region ihren Teil zum Kampf gegen Covid-19 beitragen“.

Die gesamte Marabu Belegschaft ist stolz auf ihr eigenes Desinfektionsmittel. Je nach Rohstoffverfügbarkeit werden in den kommenden Wochen am Stammsitz in Tamm weitere Großmengen der begehrten Flüssigkeit produziert.

 

von FESPA Staff Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Interested in joining our community?

Enquire today about joining your local FESPA Association or FESPA Direct

Enquire Today

Jüngste Neuigkeiten

Features

Wie Chemie die Welt des Digitaldrucks verändert

27.09.2021
Features

LEDIT YAKI beobachtet Kundeninteraktion auf der European Sign Expo 2021

24.09.2021
Features

Steigerung der Konversion durch Medienkonvergenz: Was haben Druckereien davon?

23.09.2021
Blog

Die Zukunft ist hell – „Bringing Color Back“

22.09.2021

Wir verwenden Cookies, um diese Website zu betreiben und Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Weitere Informationen darüber, welche Cookies wir verwenden, warum wir sie verwenden und wie Sie Ihre Cookies verwalten können, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie . Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.