Branche

Hundertster Kauf des Rolle

von FESPA Staff | 01.06.2018
Hundertster Kauf des Rolle

Der 100ste EFI Vutek 3r/5r wurde an Dacar Digital Printing im belgischen Beerse verkauft, das Unternehmen stockt damit seine Druck-Kapazitäten auf

Das Modell Vutek 3r/5r erweist sich als Verkaufsschlager. Das 100ste Exemplar des Rolle-zu-Rolle-Drucker soll bei Dacar Digital Printing in Belgien angesichts des wachsenden Kundenstammes die Produktionskapazitäten aufstocken.
 
 
Der Rolle-zu-Rolle-Drucker EFI Vutek 3r/5r von EFI ist eben zum hundertsten Mal verkauft worden. Künftig wird er im belgischen Beerse bei Dacar Digital Printing zur Produktivitätssteigerung im Großformatsegment beitragen. Die Wahl fiel auf den Vutek 5r mit fünf Meter Druckbreite.
 
Der neue Drucker soll bei Dacar Digital Printing im Zusammenhang mit Werbematerial eingesetzt werden, etwa für Airtex-, Frontlit-, Backlit-, Mesh- und Blockout-Banner sowie teilweise für Selbstklebe- und Papiermedien.
 
Der Familienbetrieb wurde 2004 in Belgien gegründet. Das Unternehmen ist auf dem Werbetechnik- und Displaymarkt in den Benelux-Ländern sowie in Nordfrankreich und im Westen Deutschlands aktiv.
 
Die Mitarbeiter stellen umfangreiche Druckdienstleistungen für Grafikspezialisten, Druckereien, Fotografen, Marketingabteilungen, Schilder- und Lichtreklamehersteller sowie Veranstaltungs- und Werbeagenturen zur Verfügung.
 
Im Jahr 2009 wurde Dacar Digital Printing durch die Branchenorganisation für Einkäufer von Werbetechnik und Werbeartikeln das niederländische Gütesiegel "Si'Bon" verliehen; in den nachfolgenden Jahren erfolgte immer wieder die Neuzertifizierung dafür.
 
„Da unser Markt für den Druck sehr großer Banner stetig wächst, wollten wir unsere bereits vorhandene Druckvolumen um einen Fünf-Meter-Rollendrucker ergänzen“, erklärt Fons van der Lingen, CEO und Gründer von Dacar Digital Printing.

Günstige Unterhaltkosten beim EFI Vutek 5r

„Der Tintenpreis pro Quadratmeter ist beim gewählten Modell vergleichsweise günstig, und beim Einlegen des Bedruckstoffs geht nur sehr wenig Material verloren. Hinzu kommt, dass der EFI Vutek 5r mit den gleichen hochauflösenden Druckköpfen ausgestattet ist wie einige unserer anderen Maschinen. So können wir für alle dieselbe RIP- und Workflow-Lösung verwenden. Unsere Kunden können sich so auf ein einheitliches Erscheinungsbild verlassen, auch wenn diese mit verschiedenen Maschinen hergestellt wurden."
 
Weitere Gründe für die Kaufentscheidung war die integrierte LED-Aushärtungstechnologie mit geringerem Energieverbrauch, die hohe Leistung des EFI Vutek 5r, eine Auflösung von 1.200 dpi und die Möglichkeit zum Graustufendruck mit einer Tröpfchengröße von sieben Picoliter.
 
Ebenfalls eine Rolle spielten spezielle Funktionsmerkmale und Zubehörelemente: beispielsweise das Drucken mit mehreren Rollen oder Optionen wie den Fünf-Meter-XY-Cutter und das Inline-Finishing-System zum Drucken, Längsschneiden und Sammeln.
 
„Wir waren besonders fasziniert von den Druckköpfen mit der hohen Auflösung und hohen Geschwindigkeit, fanden aber auch die offene Architektur von Maschine und Software toll.", so Fons van der Lingen. "Der Drucker lässt sich dadurch leicht in den vorhandenen Workflow integrieren."

von FESPA Staff Zurück zu den Neuigkeiten

Jüngste Neuigkeiten

Videos
2:52

Dover Digital Printing at FESPA 2018

07.12.2018
Videos
3:16

EFI at FESPA 2018

07.12.2018
Videos
11:13

HP at FESPA 2018

07.12.2018
Videos
1:24

FESPA 2018 - Digital Corrugated Experience

07.12.2018