Branche

Dem Blumentopf ein Gesicht geben

von FESPA Staff | 16.01.2017
Dem Blumentopf ein Gesicht geben

Ein Berliner Startup nutzt Digitaldruck für die Gestaltung der Keramikhülle von Zimmerpalme und Gummibaum.

Wie meist, stand am Anfang eine erst etwas schräg klingende und zugleich doch naheliegende Idee – zumindest für mit dem grünen Daumen gesegneten Wohnzimmer-Gärtner: Statt der immer gleichen, im Handel erhältlichen Übertöpfe für Zimmerpflanzen, könnte man die Keramik doch auch selber gestalten. My Facepod war geboren.

Ursprünglich dachten die beiden Gründer Darius Rocholl und Ilya Malyanov, dass vor allem auf die Übertöpfe gedruckte Gesichter gewünscht würden – analog zu den mittels Thermosublimation bedruckten Fotogeschenk-Kaffeebechern.

So standen anfangs online vor allem entsprechende Vorlagen zur richtigen Positionierung zur Verfügung. Heute bietet der Web-Shop viele weitere Motive, von Sinnsprüchen bis hin zu Designs für besondere Anlässe, von Halloween bis Hochzeiten.

Individualisierte Designs sind natürlich ebenso möglich. Als Kosten für den persönlichen Übertopf fallen rund 25 Euro an,  bei Online-Bestellung hält man ihn dann in fünf bis sieben Tagen später in Händen. Gegen einen Preisaufschlag von fünf Euro bietet My Facepod auch die Möglichkeit eines Bildbearbeitungs-Service an.

Übrigens, ein Ladengeschäft, wo die personalisierten Übertöpfe auch vor Ort abgeholt werden können, unterhält My Facepod im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Für die Realisierung der Geschenkidee wird ein Roland Versacamm 540i eingesetzt.

Mit diesem werden die Motive mit Eco-Solvent-Tinten auf Materialrollen gedruckt und mit der Print-and-Cut-Kombi-Lösung auch gleich passgenau zurechtgeschnitten. Dann werden die Vorlagen auf den im Durchmesser einheitlich 16 Zentimeter messenden Blumentopf-Rohlingen angebracht.

Um den Druck vor Verschmutzung und Feuchtigkeit zu schützen wird der Rohling mit einem zweiten Übertopf aus transparentem Kunststoff kaschiert. Im vergangenen Dezember starteten die Berliner eine Sharing-Aktion der besonderen Art:

Es galt wildfremde Menschen zu überraschen. Unter dem Hashtag #surpriseastranger konnten von Teilnehmern Facepods gestaltet werden, die dann vom My Facepod-Team an einen zufällig gewählten weiteren Teilnehmer versendet wurde. Das Design des Tauschpartners landete dann wiederum beim ersten Besteller.

Originelle Digitaldruck-Ideen – bitte hier entlang

faecpod2

Die Übertöpfe können online mit wenigen Klicks designt werden.

Auch ihr Unternehmen hat eine originelle Geschäftsidee, ein tolles Projekt oder eine einzigartige Applikation realisiert? Zeigen Sie sie der Welt! Noch bis zum 27. Januar 2017 läuft die Einreichungsfrist für die prestigeträchigen FESPA-Awards.

Die Preise werden in 15 Kategorien vergeben. Dabei ist es unerheblich, welche Drucktechnologie eingesetzt wurde: Die Projekte können im Sieb-, Digital und Flexo-Druck, wie auch jeder anderen Technik, sowie einer Kombination der vorgenannten hergestellt worden sein.

Die Gewinner werden vor ausgewähltem Publikum während der FESPA Gala Nacht während eines festlichen Abends mit Drei-Gänge-Menü und Live-Act bekanntgegeben.

von FESPA Staff Zurück zu den Neuigkeiten

Jüngste Neuigkeiten

Features

Die ISO 52000 ebnet den Weg für Bauwerke mit grüner Energie

24.07.2017
Blog

Waste and guilt

24.07.2017
Industry

SPGPrints to open new training centre for textile printing

24.07.2017
Features

Große Größen

24.07.2017