Blog

FESPA startet die Coffee Break-Webinare

von Graeme | 19.10.2020
FESPA startet die Coffee Break-Webinare

Graeme Richardson-Locke stellt die FESPA Coffee Break vor. In den Webinaren geben Branchenexperten ihr Wissen und ihre Meinungen weiter. Sie beantworten außerdem die Frage, wie spezialisierte Druckereien besser und schneller werden können.

Die Mehrzahl der Großformat-Druckereien ist gerade emsig damit beschäftigt, ihre Auftragsbücher wieder neu zu füllen. Da ist jeder Kniff willkommen, der einen Vorteil im Wirtschaftsleben verspricht. Auch wenn die Zeit zum Umsetzen von Verbesserungen ziemlich knapp ist.

Jeder, der sich mit solchen Druckereien nur ein bisschen auskennt, weiß natürlich, dass zwischen einem Drucker, der POP-Material für den Einzelhandel herstellt, und einem Produzenten von Modetextilien ein großer Unterschied besteht. Sie haben jedoch Gemeinsamkeiten, wenn es um Fragen besserer Prozesskontrolle, erhöhter Effizienz und Nachhaltigkeit geht.

Die Unternehmen verwenden wahrscheinlich unterschiedliche Maschinen und Software, die auf ihren spezifischen Produktmix ausgerichtet sind.  Aber sie alle müssen ihre Prozesse verwalten, damit sie exakte und wiederholbare Farben liefern können. Alle Sektoren in der Branche sind außerdem gerade damit beschäftigt zu ermitteln, wie die Nachhaltigkeit ihrer Produkte verbessert werden kann. Jeder ist daran interessiert, rationelle Arbeitsabläufe und Marktzugänge zu entwickeln, bei den es möglichst wenig Berührungspunkte gibt.

Print Buyer brauchen unkomplizierte Bestellprozesse zu wettbewerbsfähigen Preisen mit verlässlicher Qualität. Unternehmen, die das nicht liefern können, lassen sich Gewinne entgehen und müssen womöglich noch Aufträge mehrfach drucken. Beides ist nicht gerade nachhaltig.
 
Glücklicherweise gewinnt die FESPA mit ihrem globalen Netzwerk von 37 Mitgliedsverbänden in einer Zeit beispielloser Herausforderungen immer wieder neue Erkenntnisse. Die regelmäßigen Treffen zwischen der FESPA, ihren Mitgliedsverbänden und den Zulieferern der globalen Druckindustrie brachten die Notwendigkeit zutage, den Branchenmitgliedern mit neuen Formaten Unterstützung anzubieten.
 

Die FESPA „Coffee Break“-Webinare bieten Podiumsdiskussionen mit Branchenexperten und konzentriert sich auf wichtige, aktuelle Themen wie Produktionsautomatisierung, Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit. Zu diesen Kernfragen soll es schnelle Anleitungen geben, wie man etwa eine zuverlässige Druckumgebung aufbaut, die in den schnelllebigen Lieferketten von heute bestehen kann. Bei einem so vielfältigen Spektrum von Druckanwendungen kann es eine echte Herausforderung sein, den Weg zur richtigen Lösung zu finden, und genau hier kann FESPA den Prozess beschleunigen.


Die englischsprachigen Webinare finden alle zwei Wochen statt und werden geleitet vom Technical Support Manager der FESPA, Graeme Richardson-Locke. Er wird von erfahrenen Branchenexperten und Diskussionsteilnehmern aus der Zulieferindustrie begleitet, die durch jedes Thema führen werden. Jedes Webinar dauert ca. 30 bis 40 Minuten. Nutzen Sie also unbedingt diese kurzen Webkonferenzen. Denn am Ende jedes Webinars gibt es die Möglichkeit, Fragen zur eigenen Geschäftssituation zu stellen.

Premiere für die FESPA Coffee Break

Das erste Webinar findet am Dienstag, den 20. Oktober 2020 um 10 Uhr statt. Die Registrierung ist bereits freigeschaltet. Im ersten FESPA Coffee Break Webinar heißt das Thema Prozesskontrolle. Es geht also darum, wie man effektive Farbworkflows einrichtet und damit Geld spart. Denn Planung und Implementierung von Farbworkflows, die jederzeit vorhersehbare Ergebnisse für jedes Medium gewährleisten, schlagen sich in Kosteneinsparungen nieder. Im Webinar wird auf die wesentlichen Werkzeuge eingegangen, die für den Tintenstrahldruck erforderlich sind, also etwa PDF-X-Dateien, Bildschirme, Farbmanagement in Adobe, standardisierten Betrachtungsbedingungen sowie Farbmessung für die Medienprofilierung. So nämlich kann ein Farbworkflow die Ergebnisse garantieren, die Kunden fordern.

In dieser Online Diskussion freut sich das Team über die Unterstützung von Toby Burnett, Director EMEA & Americas bei PrintFactory, einem Entwickler von Druck-Workflow-Software, sowie von Paul Sherfield, Inhaber von The Missing Horse Consultancy. Das Unternehmen hat sich auf die Einrichtung digitaler Workflows in der Druck- und Pre-Media-Industrie spezialisiert.
 
Themen des Webinars sind unter anderem die Optimierung von prozessgesteuerten Arbeitsabläufen, die Verbesserung der Datenqualität, die Kunden anliefern, Bildschirm-, Desktop-Software sowie standardisierte Abmusterungsbedingungen, Farbmanagement im digitalen Front-End bzw. RIP, die Bedeutung von Geräteprofilen sowie Fragen der generellen Sichtung und Validierung der Druckqualität.

Hier können Sie sich für das erste FESPA Coffee Break Webinar registrieren: https://us02web.zoom.us/webinar/register/3916028499490/WN_cigmX9u3SUGfn_TLXIJXPQ 

Themen der zweiten und dritten Ausgabe der FESPA Coffee Break:

In die Zukunft blicken und ein nachhaltigeres Unternehmen aufbauen. Wie ein Nachhaltigkeitsaudit im Unternehmens Möglichkeiten aufzeigt, Energie zu sparen, die Kohlenstoffbilanz zu verbessern und neue Kunden zu gewinnen!
Experte – Clare Taylor, MSc CEnv MIEMA FRSA von Clare Taylor Consulting
Zulieferer – Chris Green, Head of Marketing, Purchasing & Hardware – Visual       Communications Channel, Antalis.

Was sind die Vorteile der Software-Automatisierung, welche neuen Fähigkeiten sind erforderlich? Switch or Pitstop Pro?
Die Teilnehmer werden zu einem späteren Zeitpunkt benannt.

von Graeme Zurück zu den Neuigkeiten

Interested in joining our community?

Enquire today about joining your local FESPA Association or FESPA Direct

Enquire Today

Jüngste Neuigkeiten

Features

3D-Druck-Start-up-Partner Innenarchitekturstudio

02.12.2020
Blog

Großformatige Lektionen ab 2020 und Prognosen für die Zukunft

01.12.2020
Blog

Der Verbraucherdruck für die Recyclingfähigkeit von Verpackungen funktioniert

26.11.2020
Podcasts

Sprechen Sie mit Simon Landau von The Print Factory über das Farbmanagement für den digitalen Textil

25.11.2020

Wir verwenden Cookies, um diese Website zu betreiben und Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Weitere Informationen darüber, welche Cookies wir verwenden, warum wir sie verwenden und wie Sie Ihre Cookies verwalten können, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie . Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.