Geschäftsberatung

Seien Sie mit pressSIGN farbkritischer

by FESPA | 16.12.2020
Seien Sie mit pressSIGN farbkritischer

Wie das Farbmanagementsystem von Bodoni Druckern helfen kann, genaue und qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen.

Mit pressSIGN von Bodoni Systems, einem britischen Farbmanagement-Beratungsunternehmen, können Sie problemlos nach allen internationalen Druckstandards drucken: ISO 12647, GRACoL, G7, SWOP und Japan Color. Das System ermöglicht es Druckern außerdem, ein Profil für den Druckzustand und ein separates Profil für die Graubalance auszuwählen, um Korrekturkurven zu erstellen, die die bestmögliche visuelle Übereinstimmung erzielen. Wir haben mit Fred Thornton, Technischer Verkaufsberater bei Bodoni, darüber gesprochen, was Drucker mit der neuesten Version erreichen können: pressSIGN 10.

Wie funktioniert pressSIGN?

Es verwendet ein Spektrophotometer, um einen Farbbalken zu messen und vergleicht die Daten mit einem vereinbarten Zielfarbstandard.

Was macht es, was Alternativen nicht können?

Wir versuchen, pressSIGN so schnell und einfach wie möglich zu bedienen, indem wir so viele Spektrophotometer und On-Press-Systeme wie möglich unterstützen und dem Benutzer alle benötigten Informationen in einer klaren und präzisen Ansicht zur Verfügung stellen. Unsere Dryback-Funktion ist ziemlich einzigartig, da sie den Drucker darüber informiert, wie die Beschichtung oder Einkapselung nach dem Druck die endgültige Farbe ändert, sodass er sie vor dem Drucken korrigieren kann.

Was ist die neueste Version und wie wurde sie seit der vorherigen Version verfeinert?

Version 10.1 bietet Unterstützung für das neue Konica-Minolta Myiro-1-Spektrophotometer, ein Tool für die Deckkraft von Papierweiß, Job-Synchronisierungsbeschränkungen für Benutzer unseres GPM-Rechenzentrums (Global Print Management) und eine Datenbankarchivierungsfunktion. Ebenfalls in der Version 10 enthalten sind die Unterstützung für den X-Rite iSis-Kartenleser, neue Ansichten wie ein 3D-Diagramm und ein L * A * B * -Spinnennetz, das auf Webservern basierende „Live-GPM-Dashboard“, verbesserte Tinte Schätzungen und das CMYK-Tool „Sonderfarben“, mit dem Benutzer die Leistung prozesskonvertierter Sonderfarben in Jobs verfolgen können.

FredThornton.png

Fred Thornton, Bodoni

Was macht pressSIGN zu einer wertvollen Wahl für Großformat-Digitaldrucker?

Mit pressSIGN kann der Benutzer überprüfen, ob er genau und konsistent druckt. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Ihre Services auf farbkritischere Kunden auszudehnen.

Wie kann es die Effizienz verbessern, Zeit sparen oder Fehler vermeiden?

Mit pressSIGN wird das Drucken beim ersten Mal möglich, wodurch kostspielige Fehler (Zeit und Materialverschwendung) minimiert werden, durch die Sie den Gewinn bei der Arbeit oder sogar beim Kunden verlieren können.

Welche häufigen Probleme mit der Software haben Benutzer und welche Korrekturen gibt es?

Eine angemessene Schulung durch einen Experten wird immer empfohlen. Deshalb verkaufen wir pressSIGN nur über autorisierte Händler auf der ganzen Welt, da wir wissen, dass sie das Produkt und ihre Kunden unterstützen können.

Wie viel kostet es und welche Einsparungen können Drucker erzielen?

Es gibt vier Versionen von pressSIGN ab 640 GBP für Print Buyer, die nur die Überprüfung anhand eines kurzen Streifens durchführen und für ein dreijähriges Abonnement der GPM-Version (Global Print Management) auf 4.850 GBP steigen. Mit GPM kann ein Rechenzentrums-Server automatisch Druckqualitätsdaten von den Remote-Servern großer Druckgruppen, Markenmanager usw. erfassen.

Was hat Bodoni in der Pipeline?

Momentan unterstützen wir Beta-Tests für die neue Heidelberg Prinect 2021-API und einen neuen Algorithmus zur Steuerung der weißen Tinte. Wir suchen jedoch immer nach Möglichkeiten, die Software zu verbessern und gleichzeitig auf Änderungen in der Druckindustrie zu reagieren .

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Werden Sie FESPA-Mitglied, um weiterzulesen

Um mehr zu lesen und auf exklusive Inhalte auf dem Club-FESPA-Portal zuzugreifen, wenden Sie sich bitte an Ihren örtlichen Verband. Wenn Sie kein aktuelles Mitglied sind, fragen Sie bitte hier nach. Wenn es in Ihrem Land keine FESPA-Vereinigung gibt, können Sie der FESPA Direct beitreten. Sobald Sie FESPA-Mitglied werden, erhalten Sie Zugriff auf das Club-FESPA-Portal.

Jüngste Neuigkeiten

Keine Mindestbestellmenge: das Wachstum der DTF-Dekoration
Geschäftsberatung

Keine Mindestbestellmenge: das Wachstum der DTF-Dekoration

Andy Rogers von Stahls UK and Europe, einem Bekleidungsdekorationsunternehmen mit Sitz in Braintree, Großbritannien und Dillingen, Deutschland, über die Kosten- und Geschwindigkeitsvorteile des Direktdrucks auf Film (DTF).

13-03-2024
Die Designdemokratie: KI, Kreativität und Inneneinrichtung
Geschäftsberatung

Die Designdemokratie: KI, Kreativität und Inneneinrichtung

Wir sprachen mit Matt Fletcher von John Mark Ltd und Cheryl O’Meara vom Print Pattern Archive über die Kombination uralter Techniken mit künstlicher Intelligenz (KI), um aufregende neue Motive für luxuriöse Wandverkleidungen zu kreieren.

13-03-2024
FESPA Italia: digitale und nachhaltige Lösungen
Menschen im Druck

FESPA Italia: digitale und nachhaltige Lösungen

FESPA Italia-Präsident Nicola Posarelli über die weitere Ausbreitung des Digitaldrucks in neue Märkte.

12-03-2024
 FESPA Dänemark: eine digitale Zukunft
Menschen im Druck

FESPA Dänemark: eine digitale Zukunft

Wir sprachen mit Michael Brochmann von der FESPA Dänemark über den Zustand der Branche und darüber, wie KI es an Druckproduktionslösungen mangelt.

12-03-2024