Blog

In 12 Schritte zum nachhaltigen Web-to-Print-Geschäft

by Graeme Richardson-Locke | 06.12.2023
In 12 Schritte zum nachhaltigen Web-to-Print-Geschäft

Der Verbandsleiter und technische Leiter der FESPA gibt eine aufschlussreiche Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Start eines nachhaltigen Web-to-Print-Unternehmens. Dies bietet eine lukrative Chance für Drucker und bietet personalisierte Lösungen auf nachhaltige Weise.

Die Gründe, warum Sie Web-to-Print in Ihrem Unternehmen nicht außer Acht lassen sollten

Es ist allgemein bekannt, dass die Web-to-Print-Technologie die Leistungsfähigkeit des Internets nutzt, um anpassbare Druckdienste bereitzustellen. Dieses Geschäftsmodell ermöglicht es Kunden, Druckprodukte direkt über einen Webshop zu entwerfen, zu bestellen und zu erhalten. Die Produktpalette reicht von personalisierter Kleidung und Accessoires bis hin zu individuellem Briefpapier, Marketingmaterialien und mehr. Laut den Befragten der FESPA Print Census 2023 beabsichtigen 56 % der Grafikdrucker nicht, in den nächsten zwei Jahren Web-to-Print zu entwickeln. Wenn man bedenkt, dass Google das neue Lokal ist , könnte es tatsächlich nicht lokaler sein, da es in unseren Händen liegt. Die Entscheidung von Käufern, bei Online-Anbietern einzukaufen, bietet den Vorteil einer schnellen Verarbeitung für eine breite Palette von Produkten, die gedruckt werden können. Beispielsweise bietet Printful.com mittlerweile 300 Produkte an und steigerte seinen Umsatz zwischen 2020 und 2021 um 39 % auf 281 Millionen US-Dollar. Dies haben sie erreicht, indem sie 38 Millionen US-Dollar in Druckausrüstung und -technologie investiert haben, sodass sich ihre Gesamtinvestition seit der Gründung auf 83 Millionen US-Dollar beläuft.

Wenn Sie diesen Blog durchlesen, erhalten Sie eine Vorstellung davon, was zur Entwicklung dieses Geschäfts gehört und welches Marktwachstum in den nächsten Jahren erwartet wird. Auch wenn Sie nicht daran interessiert sind, ein so großes Unternehmen aufzubauen, gibt es viele Möglichkeiten für Nischenprodukte und deren Zielgruppen.

Warum ist Web-to-Print ein hochwertiges Angebot?

Wachsende Nachfrage nach Personalisierung: Die Nachfrage der Kunden nach personalisierten Produkten steigt. Web-to-Print ermöglicht eine maßstabsgetreue Anpassung und erfüllt so diesen Bedarf effektiv. Der Web-to-Print-Markt wird im Zeitraum 2021–2025 voraussichtlich um 528,71 Millionen US-Dollar wachsen und im Prognosezeitraum eine jährliche Wachstumsrate von 7,99 % erreichen (Forschung und Märkte). Bis 2028 wird der weltweite Markt für Print-on-Demand-Software voraussichtlich mit einer beachtlichen jährlichen Wachstumsrate von 33,5 % wachsen (Digital Journal).

E-Commerce-Integration:

Die Integration von Web-to-Print-Diensten mit E-Commerce-Plattformen wie Shopify , WooCommerce und BigCommerce vereinfacht den Prozess der Einrichtung eines Online-Shops. Dies eignet sich hervorragend für Markttests mit bestehenden Anbietern vor der Übergabe an Ihre eigene Produktionsstätte.

Automatisierung und Effizienz:

Fortschrittliche Software wie EnFocus Switch und andere automatisieren einen Großteil des Prozesses über APIs, vom Auftragseingang über die Produktion bis zum Versand, wodurch die Betriebskosten gesenkt und die Effizienz verbessert werden.

Geringe Bestandsrisiken:

Der Print-on-Demand-Aspekt bedeutet, dass Produkte erstellt werden, sobald Bestellungen eingehen, wodurch Bestandsrisiken und Lagerkosten erheblich reduziert werden. Für viele „leere“ Produkte, die personalisiert werden sollen, gibt es eine gut etablierte Lieferkette am nächsten Tag.

Nachhaltigkeit:

Angesichts des wachsenden Bewusstseins für Umweltthemen können Web-to-Print-Unternehmen von diesem Wandel profitieren, indem sie nachhaltigere und umweltfreundlichere Druckoptionen anbieten.

Große Kundenreichweite:

Der Online-Charakter des Geschäfts ermöglicht im Gegensatz zu herkömmlichen stationären Geschäften einen globalen Kundenstamm.

Identifizieren des Marktes und der Wettbewerbslandschaft

Bevor Sie loslegen, ist es wichtig, den Markt zu verstehen, den Sie bedienen möchten. Die Präsenz von Giganten wie Amazon Merch, Printful und Vistaprint bedeutet, dass die Differenzierung Ihres Angebots von entscheidender Bedeutung ist. Dies kann durch die gezielte Ausrichtung auf Nischenmärkte wie umweltfreundliche Produkte, Lokalstolz, bestimmte Hobbys oder kulturelle Waren erreicht werden. Der Anfang besteht darin, die Kundenbedürfnisse in diesen Nischen zu verstehen und ein einzigartiges Wertversprechen (UVP) zu entwickeln.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Start eines nachhaltigen Web-to-Print-Unternehmens

Schritt 1: Marktforschung und Nischenidentifizierung

Führen Sie eine gründliche Marktforschung durch, um eine lukrative Nische zu identifizieren. Bewerten Sie Kundenbedürfnisse, Markttrends und die Wettbewerbslandschaft.

Schritt 2: Geschäftsplanung und Finanzanalyse

Entwickeln Sie einen umfassenden Geschäftsplan, einschließlich Finanzprognosen. Dieser Schritt umfasst die Bewertung der Anlaufkosten, der Preisstrategie und der Umsatzmodelle sowie gegebenenfalls die Sicherstellung der Finanzierung. Beachten Sie, dass der Aufbau Ihres Systems erhebliche Ressourcen erfordert und dass der Zeitplan für die Kapitalrendite bekannt sein muss, um den Cashflow verwalten zu können.

Schritt 3: Auswahl einer E-Commerce-Plattform

Wählen Sie eine E-Commerce-Plattform, die Ihren Geschäftsanforderungen entspricht. Berücksichtigen Sie Faktoren wie Skalierbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und Nachhaltigkeitsfunktionen.

Schritt 4: Integration nachhaltiger Praktiken

Integrieren Sie nachhaltige Praktiken in Materialbeschaffung, Produktion, Verpackung und Versand. Dazu gehört die Verwendung umweltfreundlicher Materialien, die Reduzierung von Abfall und die Zusammenarbeit mit Lieferanten, die sich an nachhaltige Praktiken halten. Stellen Sie sicher, dass Sie vermarkten, wie Sie die Auswirkungen auf die Produktion reduzieren, Drucker mit geringem Energieverbrauch, erneuerbare Energien und keine Emissionen gefährlicher Chemikalien in die Wasser- und Luftumgebung. Es gibt viele Bereiche, in denen Sie den Kunden Ihr Interesse und Ihre Fürsorge zeigen, aber sicherstellen, dass die Vorteile wissenschaftlich fundiert sind. Dies gilt, wenn Sie mit einem Partner oder über Ihren eigenen Produktionsstandort zusammenarbeiten.

Schritt 5: Testen Sie den Markt mit etablierten Lieferanten

Beginnen Sie mit etablierten Print-on-Demand-Anbietern, um die Marktnachfrage zu verstehen und Ihr Produktangebot ohne große Anfangsinvestitionen zu verfeinern. Obwohl die Einrichtungszeit in Anspruch genommen wird und die Spielräume begrenzt sind, werden wichtige Erkenntnisse gewonnen.

Schritt 6: Aufbau einer Marke und Marketing

Entwickeln Sie eine starke Markenidentität und implementieren Sie einen strategischen Marketingplan. Konzentrieren Sie sich auf digitale Marketingkanäle, um Ihre Zielgruppe zu erreichen. Viele der etablierten Print-on-Demand-Anbieter konzentrieren sich auf die gezielte Ansprache von Mikromarken über TikTok und Instagram, die sich auf einen Nebenerwerb oder den Aufbau einer Marke konzentrieren.

Schritt 7: Rechtliche Überlegungen und Nutzungsrechte

Stellen Sie die Einhaltung der Urheberrechtsgesetze sicher, insbesondere beim Umgang mit kundengenerierten Designs. Entwickeln Sie eine klare Richtlinie zur Verwaltung der Nutzungsrechte. Sie werden vielleicht von einigen Ideen überrascht sein, die Kunden von Ihnen zum Ausdrucken erwarten! Es ist sehr wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, dass verleumderische Bilder oder Nachrichten über Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen hinausgehen.

Schritt 8: Kundenservice und -erfahrung einrichten

Richten Sie effiziente Kundendienstprotokolle ein und konzentrieren Sie sich dabei auf Reaktionsfähigkeit und Kundenzufriedenheit. Implementieren Sie eine Funktion zur Bestellgenehmigungsvorschau, um Retouren zu minimieren. Erstellen Sie einen Produkt-Workflow und lassen Sie ihn von verschiedenen Kollegen testen, damit er verfeinert werden kann.

Schritt 9: Übergang zur Eigenproduktion (sofern realisierbar)

Bewerten Sie die Machbarkeit der Einrichtung einer eigenen Produktionsanlage für mehr Kontrolle und Gewinnmargen. Dieser Schritt erfordert erhebliche Investitionen und operatives Fachwissen.

Schritt 10: Betriebseffizienz und Automatisierung

Investieren Sie in Softwarelösungen für eine effiziente Auftragsabwicklung, Bestandsverwaltung und Kundenbeziehungsmanagement.

Schritt 11: Skalierung des Geschäfts

Bewerten Sie regelmäßig die Geschäftsleistung und Markttrends. Seien Sie bereit, Ihre Produktpalette und Produktionskapazität anzupassen und zu skalieren.

Schritt 12: Nachhaltigkeitsberichterstattung und -verbesserung

Messen und berichten Sie regelmäßig über Ihre Umweltauswirkungen. Streben Sie nach einer kontinuierlichen Verbesserung der Nachhaltigkeitspraktiken.

Abschluss

Das Web-to-Print-Geschäftsmodell stellt im digitalen Zeitalter eine lukrative Chance dar, personalisierte Lösungen auf nachhaltige und effiziente Weise anzubieten. Durch die Befolgung der beschriebenen Schritte können Unternehmer die Komplexität dieses Marktes bewältigen und ein erfolgreiches, nachhaltiges Web-to-Print-Geschäft aufbauen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, die Bedürfnisse der Kunden zu verstehen, Technologie zu nutzen und sich zu nachhaltigen Praktiken zu verpflichten. Bei sorgfältiger Planung und Ausführung kann ein Web-to-Print-Unternehmen nicht nur finanziell davon profitieren, sondern auch einen positiven Beitrag zum weltweiten Streben nach ökologischer Nachhaltigkeit leisten.

by Graeme Richardson-Locke Zurück zu den Neuigkeiten

Jüngste Neuigkeiten

Ist ESG für kleine Unternehmen relevant?
Features

Ist ESG für kleine Unternehmen relevant?

Clare Taylor beschreibt, was ESG ist (Umwelt, Soziales und Unternehmen) und ob es für kleine Unternehmen und die damit verbundenen Berichtssysteme relevant ist.

23-02-2024
Die Geschäftschance nachhaltigerer Textilien
Blog

Die Geschäftschance nachhaltigerer Textilien

Giorgio Volpi, Marketingleiter bei Berger Textiles, spricht über die vielfältigen Möglichkeiten für Unternehmen rund um nachhaltige Textilien.

19-02-2024
Grüner drucken mit Selbstklebefolie
Features

Grüner drucken mit Selbstklebefolie

Die Druckindustrie unternimmt enorme Anstrengungen, um nachhaltiger zu werden. Grüne Selbstklebefolie ist dabei ein wichtiger Faktor. Wie druckt man umweltschonend auf Folien?

16-02-2024
Nachhaltiger Erfolg mit Innendisplay-Druckanwendungen
Features

Nachhaltiger Erfolg mit Innendisplay-Druckanwendungen

Während der Innendruckmarkt seit mehreren Jahren ein Wachstumsbereich ist, verzeichnen die Akteure in diesem Sektor nun eine steigende Nachfrage nach nachhaltiger Arbeit. Rob Fletcher wirft einen Blick auf einige aktuelle Beispiele umweltfreundlicher Anwendungen und analysiert die in diesen Projekten verwendeten Materialien.

15-02-2024