Digital Printing

So drucken Sie nachhaltig

by FESPA | 16.02.2022
So drucken Sie nachhaltig

Die Klimakrise erfordert, dass alle Unternehmen Verantwortung übernehmen und sicherstellen, dass ihre Geschäfte so nachhaltig wie möglich sind. Was können Drucker? Sonja Angerer diskutiert die aktuellen Möglichkeiten für Druckereien, ihr Geschäft nachhaltig zu gestalten.

Unternehmen müssen nachhaltig drucken. Die Kunden fordern es und die Mitarbeiter engagieren sich mit Leidenschaft für nachhaltige Unternehmen. Hier sind einige Faktoren, die Sie berücksichtigen sollten, um sicherzustellen, dass der Druck nachhaltiger und umweltfreundlicher ist:

  • Design und Produktentwicklung
  • Substratwahl
  • Maschinen und Lebenszyklus
  • Energieverbrauch
  • Recycling

Cleveres Design sorgt für sauberere Ausdrucke

Früher wurde gutes Design als „Form fließt Funktion“ verstanden. Heutzutage muss der Lebenszyklus des Produkts zu Beginn des Designprozesses berücksichtigt werden: Lässt es sich leicht recyceln, wenn es nicht mehr benötigt wird?
BILDUNTERSCHRIFT: Swissqprint ist bisher der einzige große Hersteller, der sein gesamtes Sortiment nach dem Energieeffizienzstandard ISO 20690 zertifiziert hat. Bildnachweis: Swissqprint

Ist es möglich, eine Anwendung wiederzuverwenden, könnten beispielsweise Aufdrucke auf einem LKW-Vorhang in Taschen umgewandelt werden? Wenn die Kombination verschiedener Materialien das Recycling erschwert, ist es dann möglich, eine Anwendung zu entwerfen, die es einfacher macht, die verschiedenen Materialien wieder zu trennen, oder zunächst nur ein Material zu verwenden? Es ist wichtig, Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen und sicherzustellen, dass der Druck so nachhaltig wie möglich ist. Ein Beispiel hierfür ist die Reduzierung der Auswirkungen von Verpackungen auf die Umwelt .

Substratwahl

Für viele Druckerkunden ist die Wahl eines Substrats einfach, sie entscheiden sich oft für die günstigste Option. Drucker sind in der Regel nicht für die Designs ihrer Kunden oder die Wahl des Substrats verantwortlich. Es liegt jedoch in der Verantwortung jedes Druckers, seine Kunden über umweltfreundliche und nachhaltige Alternativen aufzuklären.

Viele Kunden haben sich bisher nicht mit nachhaltigen Optionen befasst. Für viele Anwendungen, auch im Außenbereich, sind Substrate auf Papier- oder Kartonbasis besser recycelbar. Nachwachsende Ressourcen können ausreichend sein, insbesondere wenn der Druck nur für kurze Zeit verwendet wird. Umweltfreundlichere Druckalternativen wie die Verwendung von Textilien anstelle von PVC sind den Kunden in der Regel nicht bekannt. Die Empfehlung von Kunden, nachhaltigere Substrate auszuwählen, trägt dazu bei, dass Druckereien umweltfreundlicher drucken und eine bessere Kundenbeziehung aufbauen.

Maschinen und ihr Lebenszyklus

Der Kauf neuer Maschinen ist eine langfristige Verpflichtung. Nachhaltigkeit sollte bei der Investitionsbewertung für jeden Drucker ebenso wichtig sein wie wirtschaftliche Überlegungen.

Was macht einen Drucker nachhaltig? Dabei geht es nicht nur um den Energieverbrauch (siehe Absatz unten), sondern auch um seinen Lebenszyklus. Industriemaschinen sind schwer und komplex und verursachen durch Herstellung und Logistik einen enormen CO2-Fußabdruck. Wenn der Drucker aufrüstbar ist und ein Jahrzehnt oder länger verwendet werden kann, wird der Platzbedarf im Jahresvergleich wahrscheinlich geringer sein als bei einem Desktop-Drucker.

Jede Maschine, die häufig einen Drive-In-/Fly-In-Techniker benötigt, erhöht die Betriebskosten erheblich und erhöht auch den CO2-Fußabdruck. Eine gute Wartung und ein Servicevertrag mit regelmäßigen Kontrollen, um sicherzustellen, dass es nicht zu plötzlichen Ausfällen kommt, können dazu beitragen, nachhaltiger zu drucken.

Energieverbrauch in LFP-Druckern

Energieeffizienz ist in der Welt des Digitaldrucks immer noch ein Problem. Mit ISO 20690 sorgt dieser Standard dafür, dass der Vergleich des Energieverbrauchs von Drucksystemen verschiedener Modelle und Technologien deutlich einfacher wird. Es hat noch keine breite Akzeptanz gefunden, Swissqprint ist der einzige große Hersteller, der sein gesamtes Sortiment nach diesem Standard testet.

Andere Hersteller zertifizieren ihre Ausrüstung nach einer Vielzahl konkurrierender Standards, darunter Energy Star , Blauer Engel oder RAL-UZ 122. Im Allgemeinen erfordern thermische Trocknungsprozesse mit wasserbasierten, lösungsmittelbasierten oder Latex-Tinten oft mehr Energie als UV-Härtung. insbesondere mit LED-Technologie.

Um jedoch den tatsächlichen CO2-Fußabdruck eines Großformatdruckprodukts (LFP) zu verstehen, müssen alle Schritte in der Produktion berücksichtigt werden, einschließlich Heizung oder Klimatisierung, Grundierung, Endbearbeitung und sogar Logistik. Der Transport eines Kartons mit einem zusammengefalteten Textilbanner per Post führt zu einer deutlich geringeren CO2-Bilanz, als wenn man ein aufgerolltes Super-Großformat-Poster zur sofortigen Zustellung in einen LKW verlädt.

Nachhaltiges Drucken bedeutet, den Energieverbrauch im gesamten Prozess von der Datenlieferung bis zur Produktabholung beim Kunden zu berücksichtigen und jeden Schritt auf dem Weg dorthin zu optimieren.

Bildunterschrift: Die schönen LFP-Plakate werben für eine Kunstausstellung, aber was passiert mit ihnen, wenn sie nicht mehr benötigt werden? Bildnachweis: S. Angerer

Recycling in der Druckindustrie

Reduzieren, wiederverwenden, recyceln – dieser Ausdruck wird häufig verwendet, wenn wir darüber sprechen, wie wir umweltfreundlicher und nachhaltiger agieren können. In der Großformatdruckbranche werden Drucker oft für einmalige, komplexe Projekte gelobt. Recycling und Wiederverwendung sind komplexer als in vielen anderen Branchen.

Zum Beispiel der durchschnittliche Messestand. Es kann leicht aus einem Dutzend verschiedener Materialien bestehen, sodass es viele Tage dauern würde, bis sie nach der Messe erfolgreich recycelt würden. Allerdings ist die Zeit, die für den Abbau der Stände benötigt wird, oft zu kurz, da die nächste Veranstaltung meist sofort beginnt.

Auch Standardanwendungen wie Megaposter auf PVC-Frontlit oder PVC/Polyestergewebe landen meist in der thermischen Verwertung. Auch wenn der Einsatz kraftstoffbasierter Substrate und nicht nachhaltiger Veredelungsoptionen bei manchen Anwendungen unvermeidbar sein mag, können viele Faktoren dennoch verbessert werden. Oft sind Kunden bereit, sich für nachhaltige Druckoptionen zu entscheiden, wenn diese deutlich günstiger sind als übliche herkömmliche Druckoptionen.

Manche Menschen verstehen möglicherweise nicht, wie wichtig nachhaltiges Drucken ist. Es ist jedoch durchaus möglich, erfolgreich nachhaltig zu drucken. Die Druckindustrie hat bereits viele Anstrengungen unternommen, um Abfall und Energieverbrauch zu reduzieren und sich für nachhaltigere Maschinen, Substrate und Veredelungsoptionen zu entscheiden. Jetzt ist es an der Zeit, Kunden dazu aufzuklären, ihnen zu helfen.

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Anmeldung für zweite WrapFest-Veranstaltung eröffnet
Vehicle Wrapping

Anmeldung für zweite WrapFest-Veranstaltung eröffnet

WrapFest, die Fachmesse für die Fahrzeug- und Oberflächenpflege-Community, hat bekannt gegeben, dass die Registrierung für die zweite Ausgabe offiziell eröffnet ist. Super-Frühbuchertickets sind nur für begrenzte Zeit erhältlich.

20-05-2024
Wie lässt sich eine nachhaltige Fertigung in jedem Maßstab umsetzen?
Personalisation

Wie lässt sich eine nachhaltige Fertigung in jedem Maßstab umsetzen?

Aufgezeichnet auf der FESPA Global Expo in Amsterdam bespricht Debbie McKeegan mit führenden Experten, wie nachhaltige Fertigung in jedem Maßstab umgesetzt werden kann.

20-05-2024
So heben Sie Ihr Unternehmen von der Konkurrenz ab
Digital Printing

So heben Sie Ihr Unternehmen von der Konkurrenz ab

Mark Coudray erläutert, wie sich Druckereien von ihren Mitbewerbern abheben können, und betont, wie wichtig es ist, den Kunden einen Mehrwert zu bieten. Es ist wichtig zu bestimmen, ob sich Ihre Kunden in der „Marktphase“ befinden. Nischenexpertise erleichtert die Bereitstellung mehrerer Mehrwertdienste.

17-05-2024
Sehen Sie sich die Ansichten der Besucher zur Personalisation Experience 2024 an!
Personalisation
2:05

Sehen Sie sich die Ansichten der Besucher zur Personalisation Experience 2024 an!

Die Besucher der Personalisation Experience 2024 betonen, wie wichtig es ist, die Messe zu besuchen und die neuesten Innovationen und Lösungen zur Personalisierung zusammen mit der interaktiven Smart Wear-Fabrik, einem führenden Konferenzprogramm sowie bahnbrechenden Maschinen und fortschrittlichen Materialien zu entdecken.

17-05-2024
Sehen Sie sich die Ansichten der Besucher zur Personalisation Experience 2024 an!