Garment Printing

Sportswear Pro 2020 kündigt Programm für sein Bildungsforum an

by FESPA | 24.02.2020
Sportswear Pro 2020 kündigt Programm für sein Bildungsforum an

Sportswear Pro (24. – 27. März 2020, IFEMA – Feria de Madrid) hat das Programm für seine Seminarveranstaltung, das Sportswear Pro Forum, veröffentlicht.

Mit einer Vielzahl von Rednern, die sich auf Themen konzentrieren, die für die Bekleidungsdruck- und Sportbekleidungsproduktionsbranche von Interesse sind, ist jeder Tag einem anderen Thema gewidmet, darunter Individualisierung , Nachhaltigkeit , digitale Innovation und On-Demand-Produktion .

Besucher können mit einer gültigen Eintrittskarte für Sportswear Pro, European Sign Expo oder FESPA Global Print Expo 2020 kostenlos am Sportswear Pro Forum teilnehmen, das sich in Halle 3 befindet und Platz für bis zu 40 Personen bietet. Die rein englischsprachigen Sitzungen beginnen am ersten Messetag (Dienstag, 24. März) um 11:00 Uhr und finden während der gesamten Dauer der Veranstaltung jede halbe Stunde statt, bis Freitag, 27. März, 15:30 Uhr.

Michael Ryan, Eventmanager für Sportswear Pro, sagt: „Bei der Sportswear Pro geht es nicht nur darum, neue Technologien und spannende Innovationen zu präsentieren – wir möchten unseren Besuchern eine Fülle von Branchenkenntnissen vermitteln, die sie dazu inspirieren, neue Möglichkeiten für das Wachstum ihres Geschäfts zu verfolgen.“ . Das Sportswear Pro Forum ist eine hervorragende Plattform, um dies zu erreichen, und wir sind sehr gespannt auf die Referenten, die wir eingeladen haben.“

Er fährt fort: „Wir freuen uns auch sehr, unsere Goldsponsoren HP und Mimaki begrüßen zu dürfen, die während der gesamten Veranstaltung tägliche Sitzungen durchführen werden.“

Anpassung

Die Möglichkeit, maßgeschneiderte Kleidungsstücke zu bedrucken, ist ein zentraler Trend, der derzeit die Sportbekleidungsbranche prägt. Am Eröffnungstag der Veranstaltung findet eine einstündige Podiumsdiskussion am runden Tisch (12:00 – 13:00 Uhr, Dienstag, 24. März) zwischen Sprechern von Roland, Summa, Caldera und Gemini CAD statt. Der Fokus liegt vor allem auf den Möglichkeiten des Workflows, Produktionsverbesserungen und dem Grad der Individualisierung von Sportbekleidung. Die Diskussionsteilnehmer werden auch einige der wichtigsten Herausforderungen der Individualisierung und die besten Möglichkeiten zu ihrer Bewältigung identifizieren.

Besondere Aufmerksamkeit wird in einem von Caldera veranstalteten Seminar (16:00 – 16:30 Uhr, Dienstag, 24. März) auch der disruptiven Kraft der Digitaldrucktechnologie auf den Märkten für individuelle Sportbekleidung und Bekleidung gewidmet. Die Sitzung bietet einen Überblick über die Trends (Massenanpassung, E-Commerce, Automatisierung usw.) und die Technologien (Tintenstrahl, Farbsublimation, Webanwendungen), die derzeit maßgeschneiderte Sportbekleidung prägen.

Nachhaltigkeit

Da Umweltverantwortung in den letzten Jahren in vielen Branchen zu einem zentralen Diskussionsthema geworden ist, wird die spezielle Round-Table-Sitzung des Sportswear Pro Forums (12:00 – 13:00 Uhr, Mittwoch, 25. März) die Ambitionen der Sportbekleidungsindustrie in Bezug auf Nachhaltigkeit und die Möglichkeiten von Unternehmen untersuchen Sie erreichen. Eine Auswahl von Diskussionsteilnehmern, darunter Sensient, Berger Textiles und Ashara Lifestyle, werden einen Blick auf die in der Branche verwendeten Tinten und Stoffe, ihre Auswirkungen auf die Umwelt und die Frage werfen, ob alternative Lösungen übernommen werden können.

Passend zum Nachhaltigkeitsthema findet außerdem ein Seminar mit dem Titel „The Dos and Don'ts of DTG Printing on Sportswear“ statt (16:00 – 16:30 Uhr, Mittwoch, 25. März). Die Sitzung konzentriert sich auf die Möglichkeiten des Direct-to-Garment-Drucks und gibt einen Überblick über die Nachhaltigkeitskompetenzen von DTG, wie z. einschließlich Polyester und anderen Mischungen.

Digitale Innovation

Der dritte Veranstaltungstag ist der digitalen Innovation und ihrer transformativen Wirkung auf die Sportbekleidungsproduktion gewidmet. Alvanon und Under Armour werden zusammenarbeiten, um in einem Seminar mit dem Titel „Die Regeln von 3D neu schreiben“ (11:30 – 12:00 Uhr, Donnerstag, 26. März) die Vorteile der markenübergreifenden Standardisierung von Passformen mithilfe digitaler 3D-Avatare hervorzuheben. Die Sitzung wird veranschaulichen, wie die Digitalisierung des Dimensionierungsprozesses Zeit sparen, die Genauigkeit erhöhen und Abfall deutlich reduzieren kann – allesamt notwendige Verbesserungen für die heutige nachhaltige Lieferkette.

Die Mode- und Design-Meisterklasse für Sportbekleidung (Donnerstag, 26. März, 16:00 – 16:30 Uhr) wird stattdessen eine praktische interaktive Sitzung sein, in der es darum geht, wie KI-gestützte Designtools es Benutzern ermöglichen, bereits im Vorfeld die besten Ergebnisse aus Kunstwerken und Designs zu erzielen Sie werden direkt auf Kleidungsstücke gedruckt. Die von Morning Star Design veranstaltete Masterclass bietet außerdem Tipps und Tricks zur Anwendung von Designs für Siebdruck, Stickerei und Transferdruck.

On-Demand-Produktion

Da immer mehr Kunden erwarten, dass ihre Artikel personalisiert und innerhalb von 24 Stunden geliefert werden, bieten immer mehr Unternehmen On-Demand-Produktion und Massenanpassung als Teil ihrer Dienstleistungen an. Auf der Konferenz zum Thema Smart Manufacturing (11:30 – 12:00 Uhr, Freitag, 27. März) werden die zahlreichen Möglichkeiten untersucht, wie die Produktion von Sportbekleidung rationalisiert und effizienter gestaltet werden kann. Produktionsautomatisierung, Rückverfolgbarkeit und Massenanpassung sind nur einige der Themen, die in der von Sportswear of Tomorrow veranstalteten Sitzung behandelt werden.

Eine der letzten Sitzungen des Sportswear Pro Forums wird eine Podiumsdiskussion zum Thema On-Demand-Produktion sein (12:00 – 13:00 Uhr, Freitag, 27. März) mit Expertensprechern von Marken wie Kornit und Gemini CAD. Die Teilnehmer werfen einen Blick auf die On-Demand-Produktion als branchenübergreifenden Trend, der für Sportbekleidungshersteller ebenso relevant ist wie für Druckdienstleister, und diskutieren anschließend, welche Auswirkungen dieser auf die gesamte Lieferkette hat.

Das vollständige Programm des Sportswear Pro Forum finden Sie hier: https://www.sportswearpro.com/sportswear-pro-forum2020

Weitere Informationen zu Sportswear Pro und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: https://www.sportswearpro.com/ . Für freien Eintritt verwenden Sie den Code SWPM206.

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen
Signage

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen

Unter den verschiedenen Beschilderungslösungen stechen beleuchtete Schilder durch ihre Fähigkeit hervor, Sichtbarkeit mit Nachhaltigkeit zu verbinden. James Gatica Matheson untersucht, wie nachhaltige Praktiken in die Produktion von Lichtschildern und grundlegende elektrische Sicherheitsanforderungen integriert werden, die mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) übereinstimmen.

15-07-2024
Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung
Packaging

Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung

Bell Printers gewann bei den FESPA Awards 2023 in der Kategorie „Luxusverpackung“ den Bronzepreis mit seinem exquisiten Beitrag für Alluveim-Luxuskaffeeverpackungen. Mobin Akash, 3D-Designer bei Bell Printers, spricht über diesen entscheidenden Sieg, ihren Gewinnerbeitrag und die Bedeutung der Nachhaltigkeit für dieses Projekt.

15-07-2024
Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen
Digital Printing

Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen

Ausstellungen sind heute oft Erlebnisräume. Digitaldruck hat daran einen großen Anteil. Doch wer Drucke fürs Museum fertigt, hat sich ein ganz besonderes Arbeitsgebiet ausgesucht. Hier steht, was Sie dazu wissen müssen.

12-07-2024
So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu
Automation

So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu

Debbie McKeegan spricht mit Henrik Muller Hansen, dem Gründer von Gelato, über die zentrale Rolle von Software bei der Neudefinition der Herstellungs- und Auftragsabwicklungsprozesse innerhalb der E-Commerce-Lieferkette.

11-07-2024