Neuer CEO für Koenig & Bauer Durst

by FESPA | 11.07.2019
Neuer CEO für Koenig & Bauer Durst

Durst und Koenig & Bauer setzen Robert Stabler an die Spitze des im Mai 2019 gegründeten Gemeinschaftsunternehmens für digitale Verpackungsdrucksysteme.

Robert Stabler ist neuer Geschäftsführer von Koenig & Bauer Durst. Zum 1. August 2019 wird er seine Aufgabe an der Spitze des Joint Ventures für Digitalmaschinen im Verpackungsdruck übernehnn. Das Gemeinschaftsunternehmen wurde Anfang Mai nach Freigabe der kartellrechtlichen Vorschriften durch die zuständigen Behörden gegründet.


Bildunterschrift: Robert Stabler wird zum 1. August 2019 neuer Geschäftsführer von Koenig & Bauer Durst. Foto: Koenig & Bauer Durst

Robert Stabler verfügt über umfangreiche Erfahrung in Technologieunternehmen der grafischen Industrie. Der gebürtige Brite war vor seinem Wechsel zu Koenig & Bauer Durst Senior Vice President bei Xerox Continuous Feed Business mit Sitz im US-amerikanischen Rochester. Er war außerdem in Führungspositionen bei HP und Agfa tätig.

Durst und Koenig & Bauer vermarkten gemeinsam für den Verpackungsdruck


Bilderunterschrift: Als erster Meilenstein des Joint Ventures soll bis zur Drupa 2020 die VariJET für den digitalen Faltschachteldruck produziert werden. Foto: Koenig & Bauer Durst

Das Joint Venture widmet sich der gemeinsamen Entwicklung und Vermarktung von Single-Pass-Digitaldrucksystemen für die Faltschachtel- und Wellpappenindustrie. Koenig & Bauer Durst wird seinen Sitz in Würzburg haben und eng mit dem globalen Netzwerk beider Muttergesellschaften zusammenarbeiten.

Das Portfolio des Joint Ventures umfasst zunächst die Koenig & Bauer CorruJET 170 und die Durst SPC 130. Außerdem liefert das Unternehmen auch alle damit verbundenen Dienstleistungen und Verbrauchsmaterialien. Zu den Aufgaben des neuen Unternehmens gehört weiterhin die Entwicklung der digitalen Bogendruckmaschine VariJET 106.

Unterstützung von den Partnern

„Ich freue mich sehr, diese neue Herausforderung in den Märkten für Faltschachteln und Wellpappenverpackungen anzunehmen“, sagt Stabler. „Beide sind reif für die digitale Transformation. Durch kleinere Auflagen verlangt die Branche nach kostengünstigen, kurzfristigen und individuellen Lösungen. Wir vereinen die Kompetenzen von Koenig & Bauer und Durst, um die besten Technologien zu entwickeln. Durst mit seiner Expertise im Bereich Digital Imaging, bei Produktionssystemen, Farben und der Softwareintegration, Koenig & Bauer mit seinem Know-how im Bereich der Mechanik, der Arbeitszyklen und des Maschinenbaus sowie die hervorragende Markteinführungskompetenz beider Teams gehören zum Erfolgsrezept des Joint Ventures.“

Christoph Gamper, CEO der Durst-Gruppe, unterstreicht: „Wir begrüßen Robert Stabler, der eine beeindruckende Erfolgsgeschichte vorweisen kann, eine inspirierende Führungskraft ist und über ein proaktives Change Management sowie umfangreiche Erfahrung in der Erschließung neuer Märkte verfügt. Das Team, das wir für das Joint Venture bilden, wird Lösungen für Märkte liefern, in denen digitale Produktionslinien große Chancen für die Faltschachtel- und Wellpappenindustrie bieten.“

Claus Bolza-Schünemann, Vorstandsvorsitzender der Koenig & Bauer AG, kommentiert: „Dies ist der Beginn von etwas ganz Besonderem in der Druck- und Verpackungsindustrie. Wir sind unglaublich begeistert von den vor uns liegenden Möglichkeiten und zuversichtlich, ein hervorragendes Team unter der Leitung von Robert Stabler aufbauen zu können. Die Kombination aus Technologiekompetenz und Marktkenntnis bietet unseren Kunden Produkte auf dem neuesten Stand der Technik, optimierte Lösungen sowie einen reibungslosen Service und Support.“
 

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen
Signage

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen

Unter den verschiedenen Beschilderungslösungen stechen beleuchtete Schilder durch ihre Fähigkeit hervor, Sichtbarkeit mit Nachhaltigkeit zu verbinden. James Gatica Matheson untersucht, wie nachhaltige Praktiken in die Produktion von Lichtschildern und grundlegende elektrische Sicherheitsanforderungen integriert werden, die mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) übereinstimmen.

15-07-2024
Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung
Packaging

Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung

Bell Printers gewann bei den FESPA Awards 2023 in der Kategorie „Luxusverpackung“ den Bronzepreis mit seinem exquisiten Beitrag für Alluveim-Luxuskaffeeverpackungen. Mobin Akash, 3D-Designer bei Bell Printers, spricht über diesen entscheidenden Sieg, ihren Gewinnerbeitrag und die Bedeutung der Nachhaltigkeit für dieses Projekt.

15-07-2024
Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen
Digital Printing

Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen

Ausstellungen sind heute oft Erlebnisräume. Digitaldruck hat daran einen großen Anteil. Doch wer Drucke fürs Museum fertigt, hat sich ein ganz besonderes Arbeitsgebiet ausgesucht. Hier steht, was Sie dazu wissen müssen.

12-07-2024
So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu
Automation

So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu

Debbie McKeegan spricht mit Henrik Muller Hansen, dem Gründer von Gelato, über die zentrale Rolle von Software bei der Neudefinition der Herstellungs- und Auftragsabwicklungsprozesse innerhalb der E-Commerce-Lieferkette.

11-07-2024