Neue Initiative: Folienabfall auf Mülldeponien verhindern

by FESPA | 22.01.2018
Neue Initiative: Folienabfall auf Mülldeponien verhindern

Prismm Environmental hat in Zusammenarbeit mit dem BPIF ein „Zero-Foil-2-Deponie“-Projekt ins Leben gerufen. Damit soll die Menge von auf Deponien verrottenden Folienabfällen reduziert werden.

Es tritt damit in die Fußstapfen der „Zero-Labels-2-Deponie“-Initiative, die bereits verhindert hat, dass mehr als 42.000 Tonnen Etikettenabfall auf Deponien landete.

Folienabfälle, die durch Druckprozesse entstehen, können natürlich zurückgewonnen werden. Auf Grund der großen Formate sammeln Entsorger sie jedoch nur ungerne, zumal sie keine tragfähigen und nachhaltigen Recycling-Möglichkeiten anbieten können.

Mit dem neuen System kann ein Unternehmen nun jedoch Folienabfall verarbeiten und so vermeiden, dass er auf Deponien verbracht wird. Die Sammelmengen sind unbeschränkt, sie reichen von 600 kg bis zu 26 Tonnen.

„Supermärkte und Marken, die schnell rotierende Konsumgüter (Fast Moving Consumer Goods, FMCG) anbieten, üben zunehmend Druck auf ihre Lieferkette aus, ihr Umweltmanagement aufzupolieren“, erklärt der Prismm-UK-Geschäftsführer Mike Jackson. „Dazu gehört auch die Rückgewinnung von Materialien, bei denen dies zuvor als schwierig galt.“

„Folien fallen bisher in diese Kategorie, weil die Logistik aufwendig ist, wenn sich im System keine Skaleneffekte erzielen lassen. Die „Zero-Foil-2-Deponie“-Lösung behebt dieses logistische Problem, und das bedeutet, dass es jetzt einen gangbaren Weg der Wiederverwertung von Folie gibt."

Das neue System kann drei Monate lang getestet werden. „Es gibt da noch keinen Vertrag und keine Verpflichtung. Wir wissen aber, dass dies ein Service ist, den Unternehmen brauchen, und deshalb sind sie schnell von den Vorteilen überzeugt“,  so Jackson.

Wer sich für das Programm anmeldet, erhält für alle angelieferten Folien den Nachweis, dass diese verwertet wurden. Man kann sich damit für das Zero-Foil-2-Landfill-Zertifikat der British Printing Industries Federation BPIF registrieren lassen und das Zero-Foil-2-Deponie-Logo für die Werbung nutzen. 

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

merchOne betritt den US-Markt mit dem besten Angebot für Print-on-Demand-Wandkunst
Interior printing

merchOne betritt den US-Markt mit dem besten Angebot für Print-on-Demand-Wandkunst

merchOne, die in Europa ansässige POD-Fulfillment-Plattform, startet den Betrieb in den USA, um E-Commerce-Unternehmern den Zugang zu individueller Wandkunst auf Abruf zu erleichtern.

09-07-2024
Neueste Strategien, Erkenntnisse und Technologien zum Textildruck mit Mimaki Europe
Textile printing

Neueste Strategien, Erkenntnisse und Technologien zum Textildruck mit Mimaki Europe

Debbie McKeegan spricht mit Mark Verbeem, Product Management Supervisor bei Mimaki Europe, über die Trends und Marktveränderungen in der Textilindustrie, mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und digitaler Produktion.

08-07-2024
Labeldruck in kleinen Auflagen: Darauf kommt es an
Labels

Labeldruck in kleinen Auflagen: Darauf kommt es an

Der Labeldruck gilt aus Boom-Segment: Im Jahr 2024 soll er gut 47 Mrd. US-$ erreichen. Welche Besonderheiten hat der Markt, und wie können Druckdienstleister mit Kleinauflagen einsteigen?

05-07-2024
Einreichungen für die FESPA Awards 2025 sind eröffnet
Screen Printing

Einreichungen für die FESPA Awards 2025 sind eröffnet

Das langjährige Preisverleihungsprogramm der FESPA kehrt zurück, um Branchenführer auf der FESPA Global Print Expo, der European Sign Expo und der Personalisation Experience im Mai 2025 in Berlin auszuzeichnen.

04-07-2024