Digital Printing

Mimaki präsentiert einen neuen Textil-Hybriddrucker in Madrid

by FESPA | 27.02.2020
Mimaki präsentiert einen neuen Textil-Hybriddrucker in Madrid

Der neue Hybriddrucker Tx300P-1800 MkII wendet sich an Einsteiger in den Textildruck. Denn er ist sowohl für Direkt- wie Transferdruck geeignet.

Mimaki Europe wird als Hauptattraktion auf seinem Stand auf der FESPA Global Print Expo in Madrid (24. bis 27- März 2020) den digitale Textil-Hybriddrucker Tx300P-1800 MkII zeigen. Dank des auf Vielseitigkeit ausgelegten Designs ermöglicht der Drucker sowohl Textildirektdruck als auch den Textil-Transferdruck. Möglich machen das die austauschbaren Auflageflächen sowie drei verschiedene Tintenkombinationen. Druckdienstleistern sollen so völlig neue Geschäftsmöglichkeiten ermöglicht werden.

Der neue Textil-Hybriddrucker baut auf dem Modell Tx300P-1800 auf, das allerdings nur für den Direktdruck mit Sublimations-, Dispersions-, Reaktiv-, Acid- sowie Pigmenttinten konzipiert war. In der MKII-Version kommt nun der Sublimationstransferdruck hinzu. Die Maschine macht somit den Weg frei für viele neue Materialien und Anwendungen, beispielsweise in der Modeindustrie, im Tapetendruck oder der Herstellung von Heimtextilien. Das macht den Drucker zu einer idealen Lösung der Einstiegsklasse.

„Wir freuen uns, den Tx300P-1800 MkII bei der diesjährigen FESPA zu präsentieren und Kunden zu zeigen, wie er ihre Geschäfte geradezu revolutionieren kann“, erklärt Danna Drion, Senior Marketing Manager bei Mimaki EMEA. „Mit diesem neuen Hybriddrucker bieten wir nicht nur eine erschwingliche, optimierte Einzelsystemlösung, die sowohl Papier als auch Textilien bedrucken kann. Wir bieten Druckdienstleistern auch die Möglichkeit, unterschiedliche Substrate und Anwendungen auszuprobieren und damit ihr künftiges geschäftliches Wachstum zu unterstützen. Wir gehen davon aus, dass der Digitaldruck in der Textilbranche weiter Fuß fassen wird und dass unser neuer, innovativer Drucker etliche Dienstleister zum Umdenken anregen wird.“

Mimaki Tx300P-1800 MkII: Schneller Wechsel zwischen Transfer- und Direktdruck

Entscheidend für den schnellen Wechsel zwischen Direkt- und Transferdruck sind die austauschbaren Auflageflächen. Beim Textildirektdruck wird überschüssige Tinte, die den Stoff durchdringt, über eine Auflage mit Tintenrinne abgeleitet. Beim Bedrucken von Transferpapier jedoch kann diese Auflage schnell und mühelos gegen eine Vakuumauflage ausgetauscht werden.

Der Hybriddrucker lässt sich mit unterschiedlichen Tinten bestücken. Dabei hat der Anwender die Wahl zwischen fünf Sorten. Alternativ können jedoch auch die Kombinationen Textilpigment-/Direktsublimationstinte,Textilpigment-/Sublimationstransfertinte oder Direktsublimations-/Sublimationstransfertinte geladen werden. So ist der Wechsel zwischen verschiedenen Drucktechnologien ganz ohne Aufwand möglich.

„Es geht uns bei Mimaki darum, in jedem Markt stets die besten Produkte bereitzustellen. Aus diesem Grund haben wir uns auch intensiv bemüht, durch eine Reihe geschickter Neuerungen dafür zu sorgen, dass Druckqualität und Zuverlässigkeit die Erwartungen übertreffen“, so Drion weiter.

Sie führt aus: „Mit Technologien wie unserer Nozzle Check Unit für einen unterbrechungsfreien Druck und minimale Ausfallzeiten, unserem MAPS4-System zur Reduzierung von Streifenbildung sowie unserem neuen Druckkopf mit hohem Druckkopfabstand zur präzisen Platzierung der Tintentröpfchen stellen wir sicher, dass unsere Produkte wie der Mimaki Tx300P-1800 MkII stets eine eindrucksvolle Leistung erbringen und die Geschäftsabläufe unserer Kunden wirklich bereichern können.“

Besuchen Sie die FESPA Global Print Expo in Madrid!

Der neue digitale Textil-Hybriddrucker ist nur eines der mehr als 15 Produkte, die Mimaki in diesem Jahr bei der FESPA Global Print Expo 24. bis 27. März 2020 ausstellt. Am Stand 7-C20 können unter anderem der neue großformatige Lösemitteldrucker SWJ-320EA, der großformatige UV-Flachbett-Inkjetdrucker JFX200-2513 EX sowie zwei Modelle der erst kürzlich eingeführten Plus-Serie in Augenschein genommen werden. Ein weiteres Highlight am Stand von Mimaki ist der 3D-Drucker 3DUJ-553 für vollfarbige 3D-Figuren.

Im IFEMA Exhibition Centre in Madrid werden außerdem rund 600 weitere Aussteller erwartet. Mit dem Promotion-Code FESM210 ist der Eintritt kostenlos, wenn Sie sich vorab registrieren.
by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen
Signage

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen

Unter den verschiedenen Beschilderungslösungen stechen beleuchtete Schilder durch ihre Fähigkeit hervor, Sichtbarkeit mit Nachhaltigkeit zu verbinden. James Gatica Matheson untersucht, wie nachhaltige Praktiken in die Produktion von Lichtschildern und grundlegende elektrische Sicherheitsanforderungen integriert werden, die mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) übereinstimmen.

15-07-2024
Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung
Packaging

Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung

Bell Printers gewann bei den FESPA Awards 2023 in der Kategorie „Luxusverpackung“ den Bronzepreis mit seinem exquisiten Beitrag für Alluveim-Luxuskaffeeverpackungen. Mobin Akash, 3D-Designer bei Bell Printers, spricht über diesen entscheidenden Sieg, ihren Gewinnerbeitrag und die Bedeutung der Nachhaltigkeit für dieses Projekt.

15-07-2024
Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen
Digital Printing

Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen

Ausstellungen sind heute oft Erlebnisräume. Digitaldruck hat daran einen großen Anteil. Doch wer Drucke fürs Museum fertigt, hat sich ein ganz besonderes Arbeitsgebiet ausgesucht. Hier steht, was Sie dazu wissen müssen.

12-07-2024
So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu
Automation

So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu

Debbie McKeegan spricht mit Henrik Muller Hansen, dem Gründer von Gelato, über die zentrale Rolle von Software bei der Neudefinition der Herstellungs- und Auftragsabwicklungsprozesse innerhalb der E-Commerce-Lieferkette.

11-07-2024