Konica Minolta Deutschland und Österreich: Neuer Geschäftsführer, neuer Fokus

by FESPA | 19.12.2019
Konica Minolta Deutschland und Österreich: Neuer Geschäftsführer, neuer Fokus

Konica Minolta hat Joerg Hartmann einen neuen Geschäftsführer für Deutschland und Österreich bestellt. Dessen Fokus wird auf dem Sales-Bereich liegen.

Joerg Hartmann verfügt über langjährige IT-Erfahrung und will bei Konica Minolta die organisatorischen Weichen im Sales-Bereich neu stellen. Dazu hat der Aufsichtsrat am 27. November 2019 den Top-Manager zum Geschäftsführer von Konica Minolta in Deutschland und Österreich bestellt.

Der Aufsichtsrat von Konica Minolta hat Joerg Hartmann, bisher in der Position des COO (Chief Operations Officer), offiziell zum Geschäftsführer für Konica Minolta in Deutschland und Österreich berufen. Gemeinsam mit Tsuyoshi Yamazato wird er das Unternehmen künftig leiten. Mit fokussierten Sales Teams, flacheren Hierarchien und einer intensiveren digitalen Transformation soll Konica Minolta Business Solutions in Deutschland und Österreich für nachhaltigen Erfolg aufgestellt werden.

Zu seiner zukünftigen Strategie sagt der 50-jährige Geschäftsführer: „Wir werden das Dokument – sowohl analog als auch digital - wieder ganz klar in den Fokus stellen und uns damit stärker auf unser Kerngeschäft konzentrieren.“

Gerade im Office-Segment folgt aus der digitalen Transformation auch der Weg in Richtung Cloud Services. „Hier greifen unser klassisches Geschäft und der Bereich IT Services ineinander, da es dann neben Produkten und Lösungen für Dokumentenmanagement auch um Infrastruktur- sowie Security-Angebote geht“, so Hartmann weiter.

„Für uns ist Service ein ganz entscheidendes Thema“, sagt Hartmann. Dazu zählen nicht nur Professional Services und Smart Managed Services, sondern auch Remote Management von Kundensystemen, wie zum Beispiel beim Workplace Hub.

Auch im Segment Professional Printing finde eine starke Verschiebung von Analogdruck in Richtung Digitaldruck statt. Für Hartmann ein guter Grund, genau hier, wenige Monate vor der Drupa, zu investieren.

Bei den organisatorischen Veränderungen geht es Hartmann auch um flachere Hierarchien, um sich Veränderungen im Markt schneller anpassen zu können. „Ich bin mir sicher, gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Unternehmen erfolgreich neu auszurichten und damit die Kundenbeziehung entscheidend zu stärken“, so der Manager.

Hartmann ist seit November 2018 für das Unternehmen tätig. Er besitzt langjährige Erfahrungen bei führenden Unternehmen der IT-Branche. Der studierte Physiker hatte unter anderem bei Hewlett Packard, Fujitsu und dem Blackberry-Hersteller Research in Motion leitende Positionen inne.
 

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen
Signage

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen

Unter den verschiedenen Beschilderungslösungen stechen beleuchtete Schilder durch ihre Fähigkeit hervor, Sichtbarkeit mit Nachhaltigkeit zu verbinden. James Gatica Matheson untersucht, wie nachhaltige Praktiken in die Produktion von Lichtschildern und grundlegende elektrische Sicherheitsanforderungen integriert werden, die mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) übereinstimmen.

15-07-2024
Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung
Packaging

Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung

Bell Printers gewann bei den FESPA Awards 2023 in der Kategorie „Luxusverpackung“ den Bronzepreis mit seinem exquisiten Beitrag für Alluveim-Luxuskaffeeverpackungen. Mobin Akash, 3D-Designer bei Bell Printers, spricht über diesen entscheidenden Sieg, ihren Gewinnerbeitrag und die Bedeutung der Nachhaltigkeit für dieses Projekt.

15-07-2024
Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen
Digital Printing

Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen

Ausstellungen sind heute oft Erlebnisräume. Digitaldruck hat daran einen großen Anteil. Doch wer Drucke fürs Museum fertigt, hat sich ein ganz besonderes Arbeitsgebiet ausgesucht. Hier steht, was Sie dazu wissen müssen.

12-07-2024
So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu
Automation

So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu

Debbie McKeegan spricht mit Henrik Muller Hansen, dem Gründer von Gelato, über die zentrale Rolle von Software bei der Neudefinition der Herstellungs- und Auftragsabwicklungsprozesse innerhalb der E-Commerce-Lieferkette.

11-07-2024