Epson unterstützt die Central Saint Martins bei innovativem Designs

by FESPA | 07.08.2018
Epson unterstützt die Central Saint Martins bei innovativem Designs

Epson und die Londoner Kunsthochschule Central Saint Martins kooperieren bei der Ausbildung.

In Kooperation mit der renommierten Londoner Kunst- und Designhochschule Central Saint Martins will Epson die Studierenden im Rahmen ihrer Ausbildung unterstützen und sie ermutigen, mit großformatigen Textildruckern zu experimentieren. Derzeit arbeitet Epson sehr erfolgreich mit dem britischen Modedesigner Richard Quinn zusammen.

Richard Quinn ist Absolvent der Central Saint Martins, er machte dort seinen Master. Dieses Jahr gewann er bei den ersten Queen Elizabeth II Awards für britisches Design. Er betonte, wie wichtig es für Studenten sei, Zugang zu den neuesten Technologien zu erhalten und demonstrierte die brillanten und herausragenden Ergebnisse, die mit Epsons Digitaldrucktechnologie erzielt werden können.

Die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ermöglicht den Studenten von Central Saint Martins als Teil der Londoner University of the Arts den Zugriff auf gleich drei Epson-Lösungen. Die Produktpalette umfasst den aktuellen Sublimationsdrucker (SureColor SC-F9300), einen Direct-to-Garment (DTG) Textildrucker (SureColor SC-F2100) und einen A3 Scanner (Expression 12000XL).

Rund 1.250 Studenten aus den Bereichen Schmuck, Mode und Textilien haben Zugang zu den neuen Epson-Geräten. Laura Baker, die 2D-Druckspezialistin an der Hochschule, erklärt: „Experimentelles Arbeiten betrachten wir hier an der Central Saint Martins als unerlässlich. Die Studenten lernen, was der Digitaldruck leisten kann.

Aber wir ermutigen sie auch, die Grenzen der Technologie auszutesten. Sie sollen Disziplinen und Techniken wie Drucken, Kleben und Stricken miteinander kombinieren, während sie dabei verschiedenen Materialien und Designs ausprobieren. Die Studenten haben zwar Zugang zu externen Druckbetrieben, aber wir haben auch schon festgestellt, dass dort in der Regel nicht dieselbe Qualität wie bei uns erreicht wird. 

Zudem benötigen Sublimations- und DTG-Drucker viel weniger Wasser (als konventionelle Drucktechnologien). Epson achtet bei den Druckern sehr auf Nachhaltigkeit, und das passt zur ökologischen Vision und den Werten der Hochschule."

Heather Kendle, Market Development Manager bei Epson Europa, sagt: „Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Central Saint Martins. Bildung gilt bei uns als ein wichtiger Schwerpunkt: Wir sind ständig bestrebt, Studenten zu ermutigen, neue Fähigkeiten zu erlernen und die Grenzen von Design und Kreativität mit Hilfe unserer Produkte weiter auszudehnen.

Diese Partnerschaft hat noch einen weiteren Sinn, als nur einfach der Hochschule Maschinen vor die Tür zu stellen:  Denn die Rückmeldungen der Studenten erlauben uns die Technologie weiterzuentwickeln.“

Epson plant, im kommenden Jahr mit Central Saint Martins bei einer Vielzahl von Projekten zusammenzuarbeiten, darunter ein Druckprojekt für BA-Fashion-Studenten im zweiten Jahr sowie im Rahmen der London Fashion Week. Epson wird auch selbst Studenten in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken, die mit Epson-Technologie ihre Arbeiten erstellt haben.
Epson kann bereits auf eine langjährige Kooperation mit The Royal Academy Schools zurückblicken und richtet als Partner Designwettbewerbe mit der Birmingham City University sowie der University of Leeds aus. In Birmingham gilt der Contest derzeit auch als ein Modul des BA-Studiengangs Textil.
 

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen
Signage

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen

Unter den verschiedenen Beschilderungslösungen stechen beleuchtete Schilder durch ihre Fähigkeit hervor, Sichtbarkeit mit Nachhaltigkeit zu verbinden. James Gatica Matheson untersucht, wie nachhaltige Praktiken in die Produktion von Lichtschildern und grundlegende elektrische Sicherheitsanforderungen integriert werden, die mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) übereinstimmen.

15-07-2024
Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung
Packaging

Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung

Bell Printers gewann bei den FESPA Awards 2023 in der Kategorie „Luxusverpackung“ den Bronzepreis mit seinem exquisiten Beitrag für Alluveim-Luxuskaffeeverpackungen. Mobin Akash, 3D-Designer bei Bell Printers, spricht über diesen entscheidenden Sieg, ihren Gewinnerbeitrag und die Bedeutung der Nachhaltigkeit für dieses Projekt.

15-07-2024
Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen
Digital Printing

Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen

Ausstellungen sind heute oft Erlebnisräume. Digitaldruck hat daran einen großen Anteil. Doch wer Drucke fürs Museum fertigt, hat sich ein ganz besonderes Arbeitsgebiet ausgesucht. Hier steht, was Sie dazu wissen müssen.

12-07-2024
So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu
Automation

So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu

Debbie McKeegan spricht mit Henrik Muller Hansen, dem Gründer von Gelato, über die zentrale Rolle von Software bei der Neudefinition der Herstellungs- und Auftragsabwicklungsprozesse innerhalb der E-Commerce-Lieferkette.

11-07-2024