Automobilglasdruck im fliegenden Wechsel

by FESPA | 11.10.2019
Automobilglasdruck im fliegenden Wechsel

Thieme hat eine Lösung mit minimalen Rüstzeiten für das Bedrucken von Automobilglas vorgestellt.

Möglich wird die Bedruckung von Automobilglas unterschiedlicher Größen und Formate sozusagen im schnellen Wechsel dank der automatischen Positionserkennung des Digitaldrucksystems. Dabei sollen die Rüstzeiten nicht mehr als zwei Minuten betragen. Zur Realisierung eines derart hochproduktiven, automatisierten Fertigungsprozesses wurde auch vorhandene, bereits bewährte Lösung für den maschinellen Transport der Glasscheiben in die Lösung integriert.

Die jeweilige Teileposition wird bei der Zuführung automatisch ermittelt und an die Maschinensteuerung übertragen. Sowohl x- und y-Positionen als auch Drehlagen werden mit einer Genauigkeit von ± 0,1 mm erkannt. Wenn das Glas die Druckstation erreicht, steht die Position bereits im zugehörigen RIP-File, sodass der Druckvorgang ohne weitere mechanische Ausrichtung sofort starten kann. 

Das vollständig gekapselte Digitaldrucksystem von Thieme ist in zwei Varianten erhältlich: Das PW260 ist mit einem hochproduktiven „Page-Wide“-Druck-Hhuttle mit 24 Druckköpfen ausgestattet, während das SR450 im „Step & Repeat“- Modus arbeitet und so auch große Formate bis zu 1.700 mm bedrucken kann.

Beide Maschinen verfügen außerdem über einen „Multipass“-Druckmodus für höchste Druckqualität bei minimalen Zykluszeiten, wobei die Druckauflösung von 800 x 800 dpi die Abbildung feinster Strukturen gestattet. Zur Serienausstattung gehört zudem ein vollautomatisches Druckkopf-Reinigungssystem für eine gleichbleibende Druckqualität. Die Bedienung der Drucksysteme erfolgt einfach und ergonomisch über ein Steuerterminal von Siemens.

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen
Digital Printing

Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen

Ausstellungen sind heute oft Erlebnisräume. Digitaldruck hat daran einen großen Anteil. Doch wer Drucke fürs Museum fertigt, hat sich ein ganz besonderes Arbeitsgebiet ausgesucht. Hier steht, was Sie dazu wissen müssen.

12-07-2024
So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu
Automation

So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu

Debbie McKeegan spricht mit Henrik Muller Hansen, dem Gründer von Gelato, über die zentrale Rolle von Software bei der Neudefinition der Herstellungs- und Auftragsabwicklungsprozesse innerhalb der E-Commerce-Lieferkette.

11-07-2024
merchOne betritt den US-Markt mit dem besten Angebot für Print-on-Demand-Wandkunst
Interior printing

merchOne betritt den US-Markt mit dem besten Angebot für Print-on-Demand-Wandkunst

merchOne, die in Europa ansässige POD-Fulfillment-Plattform, startet den Betrieb in den USA, um E-Commerce-Unternehmern den Zugang zu individueller Wandkunst auf Abruf zu erleichtern.

09-07-2024
Neueste Strategien, Erkenntnisse und Technologien zum Textildruck mit Mimaki Europe
Textile printing

Neueste Strategien, Erkenntnisse und Technologien zum Textildruck mit Mimaki Europe

Debbie McKeegan spricht mit Mark Verbeem, Product Management Supervisor bei Mimaki Europe, über die Trends und Marktveränderungen in der Textilindustrie, mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und digitaler Produktion.

08-07-2024