Neuer CEO für Koenig & Bauer Durst

by FESPA | 11.07.2019
Neuer CEO für Koenig & Bauer Durst

Durst und Koenig & Bauer setzen Robert Stabler an die Spitze des im Mai 2019 gegründeten Gemeinschaftsunternehmens für digitale Verpackungsdrucksysteme.

Robert Stabler ist neuer Geschäftsführer von Koenig & Bauer Durst. Zum 1. August 2019 wird er seine Aufgabe an der Spitze des Joint Ventures für Digitalmaschinen im Verpackungsdruck übernehnn. Das Gemeinschaftsunternehmen wurde Anfang Mai nach Freigabe der kartellrechtlichen Vorschriften durch die zuständigen Behörden gegründet.


Bildunterschrift: Robert Stabler wird zum 1. August 2019 neuer Geschäftsführer von Koenig & Bauer Durst. Foto: Koenig & Bauer Durst

Robert Stabler verfügt über umfangreiche Erfahrung in Technologieunternehmen der grafischen Industrie. Der gebürtige Brite war vor seinem Wechsel zu Koenig & Bauer Durst Senior Vice President bei Xerox Continuous Feed Business mit Sitz im US-amerikanischen Rochester. Er war außerdem in Führungspositionen bei HP und Agfa tätig.

Durst und Koenig & Bauer vermarkten gemeinsam für den Verpackungsdruck


Bilderunterschrift: Als erster Meilenstein des Joint Ventures soll bis zur Drupa 2020 die VariJET für den digitalen Faltschachteldruck produziert werden. Foto: Koenig & Bauer Durst

Das Joint Venture widmet sich der gemeinsamen Entwicklung und Vermarktung von Single-Pass-Digitaldrucksystemen für die Faltschachtel- und Wellpappenindustrie. Koenig & Bauer Durst wird seinen Sitz in Würzburg haben und eng mit dem globalen Netzwerk beider Muttergesellschaften zusammenarbeiten.

Das Portfolio des Joint Ventures umfasst zunächst die Koenig & Bauer CorruJET 170 und die Durst SPC 130. Außerdem liefert das Unternehmen auch alle damit verbundenen Dienstleistungen und Verbrauchsmaterialien. Zu den Aufgaben des neuen Unternehmens gehört weiterhin die Entwicklung der digitalen Bogendruckmaschine VariJET 106.

Unterstützung von den Partnern

„Ich freue mich sehr, diese neue Herausforderung in den Märkten für Faltschachteln und Wellpappenverpackungen anzunehmen“, sagt Stabler. „Beide sind reif für die digitale Transformation. Durch kleinere Auflagen verlangt die Branche nach kostengünstigen, kurzfristigen und individuellen Lösungen. Wir vereinen die Kompetenzen von Koenig & Bauer und Durst, um die besten Technologien zu entwickeln. Durst mit seiner Expertise im Bereich Digital Imaging, bei Produktionssystemen, Farben und der Softwareintegration, Koenig & Bauer mit seinem Know-how im Bereich der Mechanik, der Arbeitszyklen und des Maschinenbaus sowie die hervorragende Markteinführungskompetenz beider Teams gehören zum Erfolgsrezept des Joint Ventures.“

Christoph Gamper, CEO der Durst-Gruppe, unterstreicht: „Wir begrüßen Robert Stabler, der eine beeindruckende Erfolgsgeschichte vorweisen kann, eine inspirierende Führungskraft ist und über ein proaktives Change Management sowie umfangreiche Erfahrung in der Erschließung neuer Märkte verfügt. Das Team, das wir für das Joint Venture bilden, wird Lösungen für Märkte liefern, in denen digitale Produktionslinien große Chancen für die Faltschachtel- und Wellpappenindustrie bieten.“

Claus Bolza-Schünemann, Vorstandsvorsitzender der Koenig & Bauer AG, kommentiert: „Dies ist der Beginn von etwas ganz Besonderem in der Druck- und Verpackungsindustrie. Wir sind unglaublich begeistert von den vor uns liegenden Möglichkeiten und zuversichtlich, ein hervorragendes Team unter der Leitung von Robert Stabler aufbauen zu können. Die Kombination aus Technologiekompetenz und Marktkenntnis bietet unseren Kunden Produkte auf dem neuesten Stand der Technik, optimierte Lösungen sowie einen reibungslosen Service und Support.“
 

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

So schaffen Sie eine effiziente Smart Factory
Personalisation

So schaffen Sie eine effiziente Smart Factory

Debbie McKeegan spricht bei Personalise Make Wear in Amsterdam mit Branchenspezialisten über intelligente Fabriken und Personalisierungstechnologie. Debbie spricht mit Antigro, Caldera, Print Logistic, Inkcups und Kornit Digitial.

18-04-2024
Textildruck für Endkonsumenten: Durch Software zu Müllvermeidung
Textile Printing

Textildruck für Endkonsumenten: Durch Software zu Müllvermeidung

Die Modeindustrie ist weltweit einer der Hauptverursacher von Umweltverschmutzung. Lässt sich das durch digitalen Textildruck ändern, und was hat Software damit zu tun?

17-04-2024
Standard-Lichtbedingungen für Großformatdrucker und ihre zahlreichen Märkte
Wide Format Printing

Standard-Lichtbedingungen für Großformatdrucker und ihre zahlreichen Märkte

Paul Sherfield erläutert die verschiedenen Standardbedingungen, die für Großformatdrucker erforderlich sind, da Farben je nach Beleuchtungsart und Umgebung unterschiedlich erscheinen können.

17-04-2024
EFKA startet neuen vollintegrierten Webshop
Signage

EFKA startet neuen vollintegrierten Webshop

EFKA, ein führender Hersteller und europäischer Marktführer für Aluminium-Textilrahmen, gab den Start seines neuen Webshops bekannt, der vollständig in die Website integriert ist und zahlreiche Vorteile für Kunden bietet.

17-04-2024