Digitaldruck

Koenig & Bauer Durst beginnt mit Betatests für VariJET 106

by FESPA | 14.08.2020
Koenig & Bauer Durst beginnt mit Betatests für VariJET 106

Koenig & Bauer Durst wird im Herbst mit dem Betatest seiner neuen VariJET 106 beginnen und plant, die Single-Pass-Digitaldruckmaschine ab Mitte nächsten Jahres kommerziell verfügbar zu machen.

Die auf die Faltschachtelindustrie ausgerichtete B1-Maschine mit 6.000 Blatt pro Stunde ist das Ergebnis einer gemeinsamen Entwicklung zwischen Koenig & Bauer und Durst, die 2019 ihr Joint Venture-Unternehmen gegründet und ins Leben gerufen haben.

Die VariJET 106 integriert die Inkjet-Technologie in die Plattform der Offsetdruckmaschine Rapida 106 und bietet den Kunden das, was die beiden Unternehmen als „schnellstmögliche Reaktion auf Marktanforderungen“ bezeichnen.

Zu den weiteren Hauptmerkmalen der Presse gehört die modulare Integration vor- und nachgelagerter Prozesse; sowie hohe Registergenauigkeit bei Inline-Produktion; Flexibilität für Testverpackungen und neue Kampagnen; effiziente Produktion von Kleinst- bis Mittelserien; und reduzierter Ressourcenverbrauch, Lagerkosten und Abfall.

Im Gespräch mit FESPA.com über den Beginn des Betatests sagte Robert Stabler, Geschäftsführer von Koenig & Bauer Durst, dass die endgültige Entscheidung über die Beta-Standorte im Herbst getroffen werde und dem Unternehmen eine Reihe von Optionen zur Verfügung stünden.

„Die neue Maschine wurde entwickelt, um neuen Markttrends gerecht zu werden“, sagte Stabler. „Die überzeugenden Trends zu kleineren Auflagen werden durch die Verbreitung von Marken, das Wachstum des E-Commerce und die steigenden Anforderungen an Sicherheitsmerkmale auf Verpackungen vorangetrieben.

„Markeninhaber möchten, dass ihre Produkte stets hervorstechen, kürzere Lieferzeiten erfordern und gleichzeitig Abfall vermeiden sowie Nachhaltigkeits- und Track-and-Trace-Anforderungen erfüllen. Die VariJET 106 richtet sich an die Faltschachtelindustrie.“

Stabler sprach auch über den Wert der Umweltmerkmale des Geräts und sagte, dass die Nachfrage nach Lösungen mit solchen Eigenschaften zunehme.

„Nachhaltigkeit, die Forderung, Verschwendung zu vermeiden, und natürlich der zunehmende Trend zur Sendungsverfolgung, um die Herkunft einer Markenverpackung zu ermitteln, sind ebenfalls wichtig“, sagte er.

„All diese Trends führen zu geringeren Produktionsmengen und einer geringeren Vorhersehbarkeit. Wir glauben, dass sich diese Trends in Zukunft nur noch beschleunigen werden. Verarbeiter müssen agiler als je zuvor sein und Technologien und Kompetenzen nutzen, die eine Massenanpassung ermöglichen.“

Zu den weiteren gemeinsamen Entwicklungen von Koenig & Bauer Durst gehören neben der neuen VariJET 106 auch Aktualisierungen der Single-Pass-Wellpappenpressen Delta SPC 130 und CorruJET 170, die sich auf die Erfüllung strenger Anforderungen im Verpackungsbereich konzentrieren.

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Software: Das Herz von Digital Signage
Signage

Software: Das Herz von Digital Signage

Ohne die richtige Software ist Digital Signage nicht viel mehr als ein großer Fernseher. Wie finden Kunden die richtige Lösung für ihr Projekt, und was können Druckdienstleister tun, um ihnen zu helfen?

19-04-2024
Intelligente Fabriken und Personalisierungstechnologie im Fokus bei Personalise Make Wear 2024
Personalisation

Intelligente Fabriken und Personalisierungstechnologie im Fokus bei Personalise Make Wear 2024

FESPAs Textilbotschafterin Debbie McKeegan spricht mit Branchenspezialisten bei Personalise Make Wear auf der Personalisation Experience und Sportswear Pro 2024 in Amsterdam. An jedem Tag der Ausstellungen veranstaltete Debbie ein Kamingespräch mit diesen Spezialisten, um verschiedene Branchenthemen zu besprechen. Während dieses Kamingesprächs mit Antigro, Caldera, Print Logistics, Inkcups und Kornit Digital diskutieren sie die Rolle digitaler Technologien bei der Personalisierung, die Neugestaltung der Lieferkette, die Zukunft der Fertigung und vieles mehr.

19-04-2024
So schaffen Sie eine effiziente Smart Factory
Personalisation

So schaffen Sie eine effiziente Smart Factory

Debbie McKeegan spricht bei Personalise Make Wear in Amsterdam mit Branchenspezialisten über intelligente Fabriken und Personalisierungstechnologie. Debbie spricht mit Antigro, Caldera, Print Logistic, Inkcups und Kornit Digitial.

18-04-2024
Textildruck für Endkonsumenten: Durch Software zu Müllvermeidung
Textile Printing

Textildruck für Endkonsumenten: Durch Software zu Müllvermeidung

Die Modeindustrie ist weltweit einer der Hauptverursacher von Umweltverschmutzung. Lässt sich das durch digitalen Textildruck ändern, und was hat Software damit zu tun?

17-04-2024