Höhere Druckleistung und Medienkompatibilität bei Mutoh

by FESPA | 19.12.2018
Höhere Druckleistung und Medienkompatibilität bei Mutoh

Verbesserter Druckleistung und Medienkompatibilität hat Mutoh (www.mutoh.de) mit dem kostengünstigem 64 Zoll-Hybrid-Hotair-Drucksystem Valuejet 1627MH angekündigt, vertrieben wird es bereits über die Mutoh-Partner in EMEA.

Das aktuelle Mitglied in der Mutoh Valuejet-Familie ist ein 62 Zoll breiter Großformat-Hybriddrucker. Der ValueJet 1627MHist mit einem HotAir-Knife-Trocknungssystem ausgestattet und nutzt Tinten auf Harzbasis. Diese ermöglichen sowohl das direkte Bedrucken von starren Druckmaterialien als auch von flexiblen Rollenmaterialien. Die Ausdrucke sind trocken, wenn sie aus dem Drucker kommen.

Die Druckmaschine verfügt über einen hochwertigen Piezo-Drop-on-Demand-Druckkopf, der Druckauflösungen von bis zu 720 x 1440 dpi ermöglicht und damit auch für qualitativ hochwertige Ausdrucke bei gleichzeitig kurzen Betrachtungsabständen geeignet ist.

Tinte mit besonderen Fähigkeiten

Das Tinten-Set MP-31 umfasst den CMYK-Farbraum, erweitert durch eine zusätzliche weiße Tinte. Für den 1627MH sind alle Tinten in 500-ml-Beutel erhältlich. MP steht für Multi-Purpose, also Mehrzweck: damit wird auf die Fähigkeiten der Tinten und ihre Vielseitigkeit Bezug genommen.

Die Tinten ermöglichen den direkten Druck auf weißen, transparenten und farbigen starren Substraten, einschließlich Schaumstoffkarton, Karton und Aluminium-Paneel. Auch der Druck auf Acrylplatten sowie starre Platten für das Thermoformen (PVC, PS, PP, APET, PLA) ist möglich.

Ebenfalls können auch weiße, farbige und transparente Rollenmaterialien bedruckt werden –einschließlich wärmeempfindlicher Medien, Schrumpffolien und recycelbaren Non-PVC-Medien. Die Farben der MP-31-Serie sind im Außeneinsatz ohne Laminierung bis zu zwei Jahren haltbar.

Die Mutoh-Tinten sind außerdem sehr dehnbar und schrumpffähig, sodass sie sich gleichermaßen für Anwendungen mit hoher Dehnung, wie etwa bei der Fahrzeugverklebung, eignen wie auch für Thermo-, Vakuumform- und Schrumpfanwendungen.

Eine weiter Spezialität der MP-31-Tinte ist ihre Fähigkeit vorhandene Textur und Erscheinungsbild eines Druckmediums auch nach dem Druck zu erhalten. So bleiben zum Beispiel matte oder glänzende Oberflächen bestehen.

Drucker mit Anwendungsvielfalt

Der Mutoh ValueJet 1627MH eignet sich gleichermaßen zur Herstellung von Innen- wie langfristigen Außenanwendungen. Außerdem wendet sich die Maschine an Unternehmen aus der grafischen Industrie, die eine digitale Lösung für Proofing oder Kleinserienfertigung von Verpackungsprototypen suchen. Der Drucker eignet sich aber auch für den Druck kundenspezifischer Etiketten oder Thermoformen in industriellen Anwendungen.

Für das Bedrucken starrer Medien kann dieser eigens mit einem klappbaren Drucktisch ausgestattet werden. Dabei dürfen die verwendeten Medien eine Stärke von maximal 16 mm und ein Gewicht von maximal 15 kg aufweisen. Ein optionales System zur Medienausrichtung kann zusätzlich montiert werden, um starre Medien an der Vorderseite im Winkel auszurichten, sodass ein perfekter beidseitiger Druck möglich ist.

Der 1627MH kann auch mit kundenspezifischen Schablonen zum Bedrucken aller Arten von Zuschnitten verwendet werden. Für Rollendrucke kann der fünffarbige 1627MH mit einem automatischen 30-kg-Aufrollsystem zum Aufrollen der fertigen Drucke ausgestattet werden. Das Umrüstung von starrem Mediensetup auf ein Rollensetup ist schnell erledigt.

Leistung und Komfort

Im Vergleich zum Vorgänger 1617H bietet der neue VJ-1627MH eine Leistungssteigerung von bis zu 20 Prozent. Im CMYK-Setup sind Druckgeschwindigkeiten von bis zu 12 qm pro Stunde bei 720 x 720 dpi möglich. Außerdem hat Mutoh die Benutzeroberfläche überarbeitet. Zusätzlich wurden halbautomatische Reinigungszyklen sowie eine automatisierte Medienhöhenmessung implementiert.

Letztere soll einen identischen Abstand zwischen Druckkopf und Substrat unabhängig von der Substratdicke gewährleisten. Regelmäßige Wartungsfunktionen wurden ebenfalls verbessert. Der VJ-1627MH ist mit großen, leicht zugänglichen Wartungsklappen ausgestattet und erlaubt den Anwender den einfachen Austausch der Druckkopf-Wiper.
 

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Software: Das Herz von Digital Signage
Signage

Software: Das Herz von Digital Signage

Ohne die richtige Software ist Digital Signage nicht viel mehr als ein großer Fernseher. Wie finden Kunden die richtige Lösung für ihr Projekt, und was können Druckdienstleister tun, um ihnen zu helfen?

19-04-2024
Intelligente Fabriken und Personalisierungstechnologie im Fokus bei Personalise Make Wear 2024
Personalisation

Intelligente Fabriken und Personalisierungstechnologie im Fokus bei Personalise Make Wear 2024

FESPAs Textilbotschafterin Debbie McKeegan spricht mit Branchenspezialisten bei Personalise Make Wear auf der Personalisation Experience und Sportswear Pro 2024 in Amsterdam. An jedem Tag der Ausstellungen veranstaltete Debbie ein Kamingespräch mit diesen Spezialisten, um verschiedene Branchenthemen zu besprechen. Während dieses Kamingesprächs mit Antigro, Caldera, Print Logistics, Inkcups und Kornit Digital diskutieren sie die Rolle digitaler Technologien bei der Personalisierung, die Neugestaltung der Lieferkette, die Zukunft der Fertigung und vieles mehr.

19-04-2024
So schaffen Sie eine effiziente Smart Factory
Personalisation

So schaffen Sie eine effiziente Smart Factory

Debbie McKeegan spricht bei Personalise Make Wear in Amsterdam mit Branchenspezialisten über intelligente Fabriken und Personalisierungstechnologie. Debbie spricht mit Antigro, Caldera, Print Logistic, Inkcups und Kornit Digitial.

18-04-2024
Textildruck für Endkonsumenten: Durch Software zu Müllvermeidung
Textile Printing

Textildruck für Endkonsumenten: Durch Software zu Müllvermeidung

Die Modeindustrie ist weltweit einer der Hauptverursacher von Umweltverschmutzung. Lässt sich das durch digitalen Textildruck ändern, und was hat Software damit zu tun?

17-04-2024