Esko ernennt Mattias Byström zum Präsidenten und Nachfolger von Udo Paneka

by FESPA | 29.11.2018
Esko ernennt Mattias Byström zum Präsidenten und Nachfolger von Udo Paneka

Mattias Byström übernimmt zum 1. Januar 2019 als neuer Präsident von Esko, er folgt damit auf Udo Paneka, der das Unternehmen verlässt.

Mattias Byström wird mit Wirkung zum 1. Januar 2019 neuer Präsident von Esko. Er folgt damit auf Udo Paneka, der das Unternehmen verlassen wird, um sich neue berufliche Möglichkeiten zu erschließen.
 
Joakim Weidemanis, Executive Vice President von Eskos Muttergesellschaft Danaher, kommentiert das so: „Wir danken Udo (Paneka) für seinen außergewöhnlichen Einsatz für die Danaher Corpoation in den letzten zehn Jahren und für die Leitung von Esko seit 2015.“
 
Er fügt hinzu: „Unter Udos Führung hat Esko das Geschäft mit Flexodruckplatten grundlegend erneuert, erfolgreich neu positioniert und an den neuen Standort nach Itzehoe verlegt. Udo hat das Angebot von Esko
für Markeninhaber ausgebaut, indem er etwa BLUE und MediaBeacon akquiriert hat. Er initiierte außerdem die Migration von Esko von der Kauf-Software zu einem Software as a Service (SaaS)-Modell.
 
Byström bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Konzern-Management mit. Er war CEO von FlexLink, einem weltweit tätigen Unternehmen für Automatisierungslösungen. Der Konzern mit Hauptsitz in Schweden erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von 300 Millionen US-Dollar. Byström bekleidete außerdem in der Vergangenheit acht Jahre lang verschiedenen Führungspositionen bei der inzwischen umfirmierten Danaher Motion.“ (Seit Ende 2010 Kollmorgen Europe.) Zu Beginn seiner Karriere war er Mitbegründer und Leiter von zwei Start-ups in der Digitalwirtschaft.
 
Weidemanis weiter: „Mattias (Byström) ist mit seinem einzigartigem Management- und Technologie-Hintergrund heute die ideale Führungskraft für Esko. Ich freue mich sehr, ihn wieder bei Danaher willkommen zu heißen und ihn an der Spitze dieses für die Wertschöpfungskette der Verpackungsindustrie so wichtigen Geschäftszweiges zu wissen.“
 
Byström kommentiert seine Ernennung so: "Esko hat ein außergewöhnliches Potenzial. Denn die Digitalisierung, Automatisierung und Konnektivität haben in den letzten Jahren in der Verpackungsindustrie deutlich an Dynamik gewonnen. Meine oberste Priorität liegt deshalb darin sicherzustellen, dass Esko noch größere Innovationen liefert, und damit unseren Kunden immer mehr Nutzen bringt.“
 

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Beschilderungen ohne Druck: Techniken, Hersteller, Zukunftsaussichten
Signage

Beschilderungen ohne Druck: Techniken, Hersteller, Zukunftsaussichten

Sie liegen im Trend, die European Sign Expo 2024 hat es gerade wieder gezeigt: Beschilderungen ohne Druck. Inzwischen gibt es so viele Varianten, dass sich buchstäblich für jeden Anwendungsbereich die ideale Technologie finden lässt. Die wichtigsten stellen wir hier vor.

22-04-2024
Möglichkeiten für Großformatdrucker in der Etikettierung
Labels

Möglichkeiten für Großformatdrucker in der Etikettierung

Nessan Cleary erklärt, wie die Etikettierung eine einzigartige Chance für Großformatdruckanbieter darstellen kann, die ihr Geschäft ausbauen und diversifizieren möchten.

22-04-2024
9 Prinzipien der schlanken Fertigung für Textilveredler
Garment Printing

9 Prinzipien der schlanken Fertigung für Textilveredler

Marshall Atkinson stellt verschiedene Prinzipien des Lean Manufacturing vor, die dabei helfen, Abläufe zu rationalisieren, Abfall zu reduzieren, die Produktivität zu steigern und die Kosten Ihres Unternehmens zu senken.

22-04-2024
Lohnen sich Analysedienste für den Großformatdruck?
Software

Lohnen sich Analysedienste für den Großformatdruck?

Nessan Cleary berichtet, dass Druckmaschinenhersteller zunehmend Maschinenanalysedienste anbieten und ob diese im Großformatsektor ihr Geld wert sind.

19-04-2024