Branche

Colorgate erweitert auf der FESPA München das Portfolio der Workflow- und Color Management-Lösungen

von FESPA Staff | 10.05.2019
Colorgate erweitert auf der FESPA München das Portfolio der Workflow- und Color Management-Lösungen

Colorgate stellt auf der FESPA Global Print Expo 2019 in der Halle B4, Stand K26 sein aktualisiertes Lösungsportfolio für Commercial und Industrial Printing aus.

Colorgate präsentiert auf der FESPA 2019, die vom 14. bis 17. Mai auf dem Messegelände München stattfindet, sein aktualisiertes Lösungsportfolio für Commercial und Industrial Printing. Mit dem neuen Spectral Spot Modul bringt Colorgate effektives Management für Brand Color Management erstmals in voll digitale und auch in nicht-standardisierte Produktionsumgebungen.

Colorgate ist auf der FESPA Global Print Expo mit dem Stand B4-K 26 sowie auf zahlreichen Partnerständen vertreten. Foto: Sonja Angerer

Eine weitere Innovation auf der FESPA Global Print Expo ist die Textile PS DTG Edition. Die modulare und individuell konfigurierbare Software wurde speziell für den Einsatz in Verbindung mit Direct-to-Garment Drucksystemen nahezu aller führenden Hersteller entwickelt.

RIP- und Color Management-Lösungen für Standardisierung und Automatisierung

Colorgates Lösungskompetenz unterstützt Hersteller und Anwender von Inkjet-Technologie auf ihren Weg in die Zukunft des Print 4.0. Die anwendungsspezifischen Industrial Productionserver-Lösungen zeichnen sich durch einen maßgeschneiderten Workflow zur Erreichung optimaler Qualitätsstandards bei hoher Automatisierbarkeit aus.

Sie bieten modular verfügbare Funktionalitäten, die an die spezifischen Anwendungsanforderungen in Hinblick auf Performance, Einsatzbereich, sowie Art und Anzahl der genutzten Geräte, angepasst und jederzeit erweitert werden können. Colorgate fokussiert im industriellen Einsatz eine flexible Gestaltung und Dekoration der Produkte in Echtzeit direkt im Herstellungsprozess.

Das gilt unabhängig davon, ob der Einsatz in der klassischen Massenproduktion, oder in Produktionsszenarien des Mass Customizing, bei der kundenindividuelle Anpassungen in Massenfertigung erfolgt.

Colorgate Productionserver bietet optimal standardisierte Farbgenauigkeit und Farbkonsistenz für Folge- und Wiederauflagen. Diese wird durch die Media Device Synchronization  (MDS) sichergestellt. 

Auch für räumlich getrennte Produktionsstätten kann mit Colorgates Media Device Synchronization eine konsistente visuelle Ausgabe garantiert werden. Dazu wird ein Drucksystem als Masterreferenz charakterisiert, und mittels MDS die Farbcharakteristik gewünschter Zielsysteme dem Referenzsystem angeglichen.

Dabei werden die individuellen Farbunterschiede, bedingt durch druckerspezifische Farbcharakteristika sowie fertigungsbedingte Differenzen, ausgeglichen. Ist einmal ein Referenzzustand definiert, lassen sich die durch MDS verwalteten Drucker stets auf diesen Zustand rekalibrieren. Das garantiert eine farbgenaue Produktion, auf jedem Gerät, zu jeder Zeit.

Spectral Spot Module – Brand Color Management

Colorgate präsentiert auf der FESPA erstmals das neue Modul Spectral Spot. Dieses ermöglicht im kommerziellen sowie im industriellen Druckeinsatz Sonderfarben spektral zu beschreiben. So wird die Reproduktionsgenauigkeit, insbesondere bei der Wiedergabe mittels Digitaldruck verbessert.

Unterstützt werden Sonderfarbbeschreibungen die im Format CxF/X4 gemäß ISO 179972-4 vorliegen. Insbesondere beim Digitaldruck von Verpackungen sowie bei der Erstellung von digitalen Inkjet-Proofs für konventionell gefertigte Packmittel ist eine hohe Farbtreue bei Sonderfarben notwendig.

Auch die Genauigkeit bei der Farbwiedergabe von Corporate Colors auf Textilien ist zunehmend nachgefragt. Mit Spectral Spot lassen sich diese Anforderungen durch die Möglichkeit, umfangreiche Sonderfarbtabellen selbst zu erstellen und zu verwalten, umsetzen.

Zusätzlich unterstützt Colorgate ab dem kommenden Major Release PantoneLIVE, X-Rite’s cloudbasierte Lösung zur digitalen Verwaltung und zum Austausch von Sonderfarben. Dieses Modul wird ebenfalls auf der FESPA erstmals gezeigt.  Mit PantoneLIVE können Designer und Markenverantwortliche auf Druckverfahren- und substratübergreifende Farbpaletten zugreifen und diese über eine Cloud-Anbindung festlegen und kommunizieren.

Ein weiteres Angebot für den Umgang mit Sonderfarben bietet Colorgate in Kooperation mit FreieFarbe e.V. Der Verein fördert die lizenzkostenfreie, offene Farbkommunikation, um in allen Anwendungsbereichen und farbgebenden Verfahren übereinstimmende Farbergebnisse zu ermöglichen.

Der Verein hat die DIN SPEC 16699 „offene Farbkommunikation“ initiiert, die Vorgehensweisen beschreibt, um Farbe vom Design bis zur Produktion professionell zu kommunizieren und stellt dazu lizenzkostenfreie HLC Farbbibliotheken zur Verfügung. Diese Farbbibliotheken sind im kommenden Major Release ebenfalls enthalten. 

Measure Mount & ColorScout: Automatisierte Farbmessung für industriellen Druck

Colorgate zeigt in München unter anderem Lösungen, die den Einsatz hochwertiger Spektralphotometer in industriellen Druckanwendungen ermöglichen. Foto: Sonja Angerer

Effektives Farbmanagement ist nur möglich auf Basis hochwertiger Farbmessungen. Diesem Leitsatz folgend präsentiert Colorgate auf dem Messestand zwei Lösungen, die den Einsatz hochwertiger Spektralphotometer in industriellen Druckanwendungen ermöglichen.

Colorgate unterstützt eine Reihe von namhaften Spektralphotometern die ursprünglich nur für Einzelfeldmessungen vorgesehen sind in Verbindung mit dem ColorScout A+ XY-Tisch. Das ermöglicht in Kombination mit den Profiler-Modulen, die automatisierte Farbmessung von Targets.

Für die Vermessung von Rundkörpern kann der Measure Mount genutzt werden, die einzige Lösung die der Verwendung des Handmessgerätes i1Basic Pro 2 von X-Rite zur Farbmessung von zylindrischen und Hohlkörpern dient.

Colorgate launcht Textile PS DTG Edition

Mit dem Textile Productionserver (TPS) bietet Colorgate eine performance-orientierte RIP- und Color Management-Software für alle Anwendungsbereiche im digitalen Textildruck.

Zu den größten Herausforderungen des Textildrucks zählen der Umgang mit unterschiedlichen Geweben und die Berücksichtigung der funktionellen Eigenschaften wie Haptik und Waschfestigkeit des Drucks. Dabei sollen natürlich gleichzeitig eine hohe Farbgenauigkeit und Farbkonsistenz von Fortdrucken und Wiederauflagen gesichert werden.
Auf der FESPA 2019 launcht Colorgate die neue Textile PS DTG Edition. Dabei handelt es sich um eine modulare konfigurier- und jederzeit erweiterbare Software speziell für den Einsatz in Verbindung mit Direct-to-Garment Drucksystemen marktführender Hersteller.

Angesprochen werden DTG-Dienstleister, die Wert auf eine hohe Farbqualität und Standardisierung der Fertigungsabläufe legen. Durch Automatisierung von sonst zeitaufwändigen Druckdatenvorbereitungen, wie z.B. bei der Erzeugung von Drucken mit Semitransparenz, wobei das Druckmotiv in die Farbe des Stoffes übergeht, bietet diese Software-Lösung ein hohes Maß an Produktivität.

Vorteile bietet die DTG Edition auch durch die Unterstützung von PDF-Dateien. Das erleichtert auch die Kommunikation mit Auftraggebern sowie die Dokumentation von Aufträgen in dem weltweit anerkannten Dokumenten-Standard.

Zusätzlich bietet die spezielle APPE-Implementation von Colorgate für DTG einzigartige Funktionen um Hintergrundfarben von PDFs zu entfernen, so dass stattdessen die Materialfarbe des Kleidungsstücks verwendet wird.

Um die Farbausgabe jederzeit kontrollieren zu können, auch bei driftenden Drucksystemen oder variierenden Textilqualitäten, besteht die Möglichkeit, die Software um einen integrierten Profilierungsassistenten zu erweitern.

Auch die Druckdatenvorbereitung für dunkle Materialien ist mit der DTG Editon keine große Herausforderung mehr: mit Smart White Creation wird die exakte Menge des zu unterdruckenden Weiß automatisiert errechnet. Ferner kann die Eigenfarbe von schwarzen T-Shirts als ‚zeichnende‘ Farbe des Druckmotivs verwendet werden. Dank optimalem Tintenauftrages verringern sich nicht nur die Tintenkosten, auch die Haptik wird verbessert.

3D Surface Director: innovative Komplettlösung für die digitale Oberflächengestaltung

Colorgate präsentiert mit dem 3D Surface Director eine Scan-to-Print-Lösung, die den gesamten Workflow umfasst. Sie besteht aus der Surf 3D-Digitalisierungshardware von METIS und der Colorgate Software-Suite zur Erfassung, Transformation und Ausgabe von kompletten Oberflächenbeschreibungsdaten.

Der 3D Surface Director digitalisiert die drei Dimensionen einer jeden Oberfläche, nämlich Struktur, Farbe und Reflexion. Sie erlaubt durch freie Kombination dieser drei Eignecshaften den Entwurf von virtuellen Oberflächen für eine Vielzahl dekorativer Digitaldruckanwendungen wie Dekor, Keramik, Textil oder Tapete.

Colorgate ist auf der FESPA Global Print Expo neben dem eigenen Stand B4-K 26 auf vielen weiteren Partnerständen vertreten:

  • DP Solutions: Halle B6 Stand A35
  • Epson: Halle B5 Stand G10
  • Farben Frikell: Halle A4 Stand L22
  • Kaut-Bullinger: Halle B5 Stand F65
  • Kornit: Halle B6 Stand A10
  • Ricoh: Halle B4 Stand K30
  • Signtronic: Halle A6 Stand A10

Besuchen Sie die FESPA Global Print Expo!
Die FESPA Global Print Expo 2019 ist Europas größte Fachmesse für Siebdruck und digitale Großformatdrucke, Textildrucke und Werbetechnik. Die Veranstaltung findet vom 14. bis 17. Mai 2019 in der Messe München statt und bietet ein vielfältiges Rahmenprogramm. Colorgate stellt auf der Fespa Global Print Expo in der Halle B4, Stand K26 aus. Bitte verwenden Sie den Promo-Code FESG902, um sich kostenlos zu registrieren.
 

von FESPA Staff Zurück zu den Neuigkeiten

Interested in joining our community?

Enquire today about joining your local FESPA Association or FESPA Direct

Enquire Today

Jüngste Neuigkeiten

Branche

Spreadshirt investiert 9 Millionen Euro in neue Drucktechnologien

19.07.2019
Features

How do we guarantee a vibrant future for the print industry

19.07.2019
Blog

The beast that is HP Inc.

17.07.2019
Features

Kyocera advances green strategy with new Ecosys range

16.07.2019