Digitaldruck

Bis 2026 soll der weltweite Inkjet-Markt voraussichtlich 58,1 Milliarden US-Dollar erreichen

by FESPA | 07.10.2021
Bis 2026 soll der weltweite Inkjet-Markt voraussichtlich 58,1 Milliarden US-Dollar erreichen

Laut einem neuen Bericht des Marktforschungsunternehmens Global Industry Analysts könnte der globale Markt für Tintenstrahldruck bis zum Jahr 2026 einen Wert von bis zu 58,1 Milliarden US-Dollar (43,2 Milliarden Pfund/50,1 Milliarden Euro) haben.

Der Bericht „Inkjet Printers – Global Market Trajectory & Analytics“ schätzt, dass der weltweite Tintenstrahlmarkt im Jahr 2020 einen Wert von etwa 42,0 Milliarden US-Dollar hatte, aber bis 2026 voraussichtlich mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 5,3 % wachsen wird.

Der Großformatdruck wird wahrscheinlich eine wichtige Rolle beim Wachstum des Marktes spielen, wobei dieser Bereich in den Märkten USA, Kanada, Japan, China und Europa voraussichtlich mit einer jährlichen Wachstumsrate von 5,3 % wachsen wird, ausgehend von einem Wert von 16,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 am Ende des Berichtszeitraums auf 23,9 Milliarden US-Dollar.

Global Industry Analysts stellten fest, dass insbesondere China in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich ein deutliches Wachstum im großformatigen Inkjet-Druck verzeichnen wird, wobei das Land in diesem Segment voraussichtlich die am schnellsten wachsende Region der Welt sein wird.

Auch bei Einzelfunktionsdruckern wird bis 2026 ein Wachstum erwartet, wobei Global Industry Analysts für diesen Zeitraum ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 4,8 % prognostizieren und im Jahr 2026 einen Gesamtmarktwert von 2,9 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

Unter Berücksichtigung der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie und der daraus resultierenden Wirtschaftskrise dürfte das Wachstum im Segment Multifunktionsdrucker im Laufe der nächsten sieben Jahre mit einer jährlichen Wachstumsrate von 10 % wachsen.

Mit Blick auf den gesamten Inkjet-Markt sagten Global Industry Analysts, dass die USA mit einem Wert von 12,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021 weiterhin die führende Region für Inkjet-Drucktechnologie bleiben werden.

Im Gegensatz dazu wird Chinas Inlandsmarkt zwar voraussichtlich bis 2026 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 8,2 % wachsen, bis zum Jahr 2026 wird er jedoch nur einen Wert von 11 Milliarden US-Dollar erreichen, was bedeutet, dass er hinter den USA zurückbleiben wird.

Für Japan und Kanada wird im Analysezeitraum ein durchschnittliches Wachstum von 2,9 % bzw. 4,8 % prognostiziert, während in Europa Deutschland im Berichtszeitraum voraussichtlich mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von etwa 3,3 % wachsen wird.

Die Veröffentlichung des Berichts erfolgt im Vorfeld der FESPA Global Print Expo 2021, die vom 12. bis 15. Oktober im RAI Exhibition Centre in Amsterdam, Niederlande, stattfindet.

Auf der Veranstaltung werden einige der führenden Marken des globalen Inkjet-Druckmarkts vertreten sein, sodass die Teilnehmer mehr über die neueste Technologie in diesem Sektor sowie aktuelle und potenzielle Markttrends erfahren können.

Um mehr über die FESPA 2021 zu erfahren, die vollständige Ausstellerliste anzuzeigen und sich für die Teilnahme anzumelden, klicken Sie bitte hier .

by FESPA Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Lohnen sich Analysedienste für den Großformatdruck?
Software

Lohnen sich Analysedienste für den Großformatdruck?

Nessan Cleary berichtet, dass Druckmaschinenhersteller zunehmend Maschinenanalysedienste anbieten und ob diese im Großformatsektor ihr Geld wert sind.

19-04-2024
Software: Das Herz von Digital Signage
Signage

Software: Das Herz von Digital Signage

Ohne die richtige Software ist Digital Signage nicht viel mehr als ein großer Fernseher. Wie finden Kunden die richtige Lösung für ihr Projekt, und was können Druckdienstleister tun, um ihnen zu helfen?

19-04-2024
Intelligente Fabriken und Personalisierungstechnologie im Fokus bei Personalise Make Wear 2024
Personalisation

Intelligente Fabriken und Personalisierungstechnologie im Fokus bei Personalise Make Wear 2024

FESPAs Textilbotschafterin Debbie McKeegan spricht mit Branchenspezialisten bei Personalise Make Wear auf der Personalisation Experience und Sportswear Pro 2024 in Amsterdam. An jedem Tag der Ausstellungen veranstaltete Debbie ein Kamingespräch mit diesen Spezialisten, um verschiedene Branchenthemen zu besprechen. Während dieses Kamingesprächs mit Antigro, Caldera, Print Logistics, Inkcups und Kornit Digital diskutieren sie die Rolle digitaler Technologien bei der Personalisierung, die Neugestaltung der Lieferkette, die Zukunft der Fertigung und vieles mehr.

19-04-2024
So schaffen Sie eine effiziente Smart Factory
Personalisation

So schaffen Sie eine effiziente Smart Factory

Debbie McKeegan spricht bei Personalise Make Wear in Amsterdam mit Branchenspezialisten über intelligente Fabriken und Personalisierungstechnologie. Debbie spricht mit Antigro, Caldera, Print Logistic, Inkcups und Kornit Digitial.

18-04-2024