Features

European Sign Expo, alles für die Werbetechnik

von FESPA Staff | 25.04.2017
European Sign Expo, alles für die Werbetechnik

Die European Sign Expo (ESE) findet 2017 bereits zum fünften Mal statt. Besucher der FESPA 2017 können mit ihrer Eintrittskarte auch die ESE sehen. 

Die Premiere der vom Europäischen Verband der Lichtwerbung (ESF) unterstützen European Sign Expo (ESE) wurde 2013 in London gefeiert. Seither hat sich die stets parallel zur FESPA abgehaltene Schau gut entwickelt: Mit 75 Ausstellern, die über 200 Marken repräsentieren, ist die diesjährige ESE die bislang größte.

Roz McGuinness, FESPA Divisional Director (European Sign Expo), erklärt: „Die nachhaltige Erweiterung des Ausstellerpools belegt das Interesse an unserer Spezialveranstaltung – sowohl von Seiten der Schilder- und Lichtreklamehersteller selbst als auch von Seiten der Besucher der benachbarten FESPA Global Print Expo, die ganz klar die Möglichkeit begrüßen, eine ganz auf die Werbetechnik ausgerichtete Messe zu erleben.“

Unter dem Motto „Dare to Create Different“ versammeln sich in den Hallen B1 und B2 des Hamburger Messegeländes in Austeller aus den Bereichen Profilbuchstaben, LED- und Neon-Displays, Ätzen, Gravur, 3D- und Gebäudebeschilderung.

Ohne Schilder keine Orientierung

Die Licht- und Werbetechnik deckt ein weites Feld von Applikationen ab. Allen gemeinsam ist aber die Tatsache, dass sie fast immer auf etwa hinweisen. Das Produktportfolio werbetechnischer Betrieb ist zumeist sehr breit, entsprechend vielfältig sind die Produkte, die sie von ihren Lieferanten beziehen. 

Die Berliner Bluezone GmbH (B1L-C33) bietet ein umfangreiches Portfolio an, es reicht von Maschinen zur Herstellung von Profilbuchstaben über LED-Module, und CNC-Fräsen bis hin zur Streufolie.

Der Infoliner von Yellowtools aus Windeck war schon auf vielen Messen eine Attraktion. Der umgebaute Bus ist voller clevere Werkzeuge, die Werbetechnikern die tägliche Arbeit erleichtern. Auf der ESE findet man ihn in der Halle B1L unter der Standnummer B40.

Es werde Licht

Die Lichtwerbung gehört zu den ältesten, aber von Publikum wie Werbetreibenden am meisten geliebten Werbeformen. Kein Wunder, dass man in diesem Bereich oft Firmen mit viel Tradition findet.

Die Elkamet Kunststofftechnik GmbH besteht schon seit mehr als 60 Jahren. Die im mittelhessischen Biedenkopf hergestellten Kunststoffprodukte werden inzwischen weltweit vertrieben.

Auf der ESE zeigt Elkamet seine Kunststoffe für die Beleuchtung auf Stand B2L-A40. Die hauseigene, hochspezialisierte Verfahrenstechnik erlaubt es, Profile und Rohre aus glasklaren oder eingefärbten Werkstoffen zu extrudieren. Profile und Rohre aus glasklaren oder eingefärbten Werkstoffen zu extrudieren.

Seit immerhin schon 25 Jahren bietet die Licht-Con Produktions GmbH  alles von der traditionellen Neon-Reklame bis hin zur modernen LED-Technik alles aus einer Hand. Hinzu kommen Schilder aus Holz sowie so genannte „Marquee Lights“, nostalgische großformatige Leuchtbuchstaben im Stil der 1940er Jahre. Sie finden Licht-Con auf Stand  B1L-C27.

Die Rosen Lichtwerbung GmbH aus Bad Bentheim fertigt Profilbuchstaben, Werbeelemente, Pylone und LED-Technik für Wiederverkäufer. Mit der Rosen 3D App für iOS  können diese bei Verkaufs- und Beratungsgesprächen den gewünschten Schriftzug als dreidimensionale Darstellung auf dem iPad präsentieren – fertig gerendert vor dem Hintergrund der Fassade.

Displays für jeden Zweck

Profilbuchstaben

Profilbuchstaben und andere Leuchtwerbung sind Schwerpunkt-Themen der ESE, die parallel zur FESPA 2017 in Hamburg (8. Bis 12. Mai 217) stattfindet. Foto: Team DigitalundPrint

Vielfach machen Display-Systeme aus dem Druck erst ein fertiges Produkt. Auf der ESE werden neue Ideen vorgestellt, die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Beispielswiese Pixlip Go, eine Innovation der Pixlip GmbH (B2L-B24) aus Langenfeld: Der weltweit erste Leuchtrahmen aus leichten Kunststoff-Elementen lässt sich mit wenigen Handgriffen auf- und abbauen. Er soll ab Mitte Mai 2017 in fünf Größen verfügbar sein. Die Pixlip Go-Rahmen können in einem praktischen Caddy transportiert werden und sind binnen Minuten einsatzbereit.

Vista System Deutschland (B1L-B13) aus Köln ist führend bei richtungsweisenden Schildern: Das Unternehmen bietet eigene Linien für verschiedene Einsatzorte wie etwa Bibliotheken oder Krankenhäuser an. Die Auswahl an Designs ist groß: Ob gebogen oder flach, beleuchtet oder rahmenlos, für jedes Projekt ist das richtige Display verfügbar.

Die Achte Display System GmbH (B2L-A76) aus Hilden hat sich das Zukunftsthema „Textile Architektur spezialisiert. In Hamburg zeigt das Unternehmen eine Vielzahl von Gummilippen-Systemen, als Kuben oder hinterleuchtet, als Rahmen, Leuchtkasten oder Display. Außerdem bietet das Unternehmen Sonderbauten an.

Besuchen Sie die ESE!

Die diesjährige European Sign Expo (ESE) (8. bis 12. Mai 2017) steht unter den Motto „Dare to Create Different“. Sie findet in den Hallen B1 und B2 des Hamburger Messegeländes parallel zur FESPA 2017 statt und versammelt Austeller aus den Bereichen Profilbuchstaben, LED- und Neon-Displays, Ätzen, Gravur, 3D- und Gebäudebeschilderung.

Besucher der FESPA können mit ihrer Karte auch die ESE besuchen. Mit dem Promo-Code FESG702 ist der Eintritt zu beiden Messen kostenlos.

von FESPA Staff Zurück zu den Neuigkeiten

Jüngste Neuigkeiten

Press Releases

FESPA Mexico postponed following earthquake

20.09.2017
Blog

Leading virtual teams: 5 Simple tips to do it better

15.09.2017
Industry

HP updates Indigo 12000 B2 digital press

15.09.2017
Features

Understanding calibration and colour profiles

14.09.2017