Features

Brother zielt auf breiteres Publikum zur FESPA 2020

von Rob Fletcher | 11.02.2020
Brother zielt auf breiteres Publikum zur FESPA 2020

Der japanische Drucktechnikhersteller Brother plant, auf der FESPA Global Print Expo 2020 im März eine große Auswahl an Geräten zu präsentieren, um Besucher aus verschiedenen Märkten anzusprechen.

Brother wird zur FESPA 2020, die vom 24. bis 27. März auf dem IFEMA-Ausstellungszentrum in Madrid, Spanien, vertreten sein. Auf der Messe findet man das Unternehmen im Digitaldruck-Bereich der Show. Am Stand 3-D10 in Halle 3 wird Brother eine Reihe bewährter sowie neuer Lösungen zeigen. Gegenwärtig ist das Unternehmen noch dabei seine Messeplanung fertigzustellen.

Im Gespräch mit FESPA.com über die bevorstehende Ausstellung erklärte Folker Stachetzki, Marketingmanager bei Brother, dass FESPA 2020 die wichtigste Messe sei, um Innovationen zu sehen und sich mit Experten aus der gesamten Druckindustrie auszutauschen.

„Die FESPA ist die perfekte Messe, um unsere Produkte und Lösungen einem großen Fachpublikum zu präsentieren“, meint Stachetzki. „Es ist auch der perfekte Ort, um mit potenziellen wie bestehenden Kunden, Händlern und Experten aus der ganzen Welt zu sprechen und sich auszutauschen.

Er setzt hinzu: „Der regelmäßige Austausch mit Fachpublikum und Experten ist für uns der Schlüssel zum Erfolg. Wir hören zu und versuchen dann, die Anforderungen des Marktes in unseren Produkten umzusetzen“.

Am Brother Stand werden Besucher eine Auswahl von Direct-to Garment- (DTG)-Drucker und deren Möglichkeiten begutachten können. Zudem wird Brother eine Reihe weitere Produkte zeigen, die den gesamten Ablauf einer Druckproduktion abdecken.

„Wir engagieren uns seit 2005 im Bereich Direct-to-Garment, und tatsächlich sind wir hier auch einer der Hauptanbieter“, sagt Stachetzki. „Unser GTX-Serie gehört zu den beliebtesten Direct-to-Garment-Druckern in Europa, Nahost und Afrika (EMEA). Dort haben wir innerhalb von zweieinhalb Jahren rund 2.000 Einheiten abgesetzt.“

„Egal, ob jemand einen Drucker zur Personalisierung oder für die Massenproduktion sucht, bei Brother haben wir die passende Lösung.“

Brother ist sehr auf internationales Wachstum ausgerichtet. Der Hauptsitz für das EMEA-Industriegeschäfts – zu dem auch Näh- und Druckmaschinen gehören – befindet sich im deutschen Emmerich am Rhein. Daher sei laut Stachetzki die FESPA 2020 auch ideal für das Unternehmen, um neue und bestehende Kunden von überall her zu treffen.

„Die FESPA ist die beste Messe, um Innovationen zu sehen und auch um sich mit Experten auszutauschen“, meint Stachetzki. „Der Austausch mit interessierten Besuchern ist uns sehr wichtig. Deshalb sollten Messebesucher ruhig zu uns kommen und sich Tipps, Tricks und Ratschläge zu allen Aspekten des Textil-Direktdrucks holen.“

Besuchen Sie die FESPA Global Print Expo in MadridUm mehr über die FESPA Global Print Expo 2020 zu erfahren und sich für die Teilnahme zu registrieren, besuchen Sie die offizielle Website der Veranstaltung: https://www.fespaglobalprintexpo.com/ 
 

von Rob Fletcher Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Interested in joining our community?

Enquire today about joining your local FESPA Association or FESPA Direct

Enquire Today

Jüngste Neuigkeiten

Blog

COVID-19: an opportunity to accelerate digital transformation in speciality print?

28.05.2020
Features

Rapha a cycling brand for performance sportswear and the road to Digitisation

28.05.2020
Podcasts

Rapha - Performance Cycling Apparel

27.05.2020
Podcasts

Fashinnovation with Jordana Guimaraes

25.05.2020

We use cookies to operate this website and to give you the best experience we can. To find out more about which cookies we use, why we use them and how you can manage your cookies please see our Cookie Policy. By continuing to use this site, you agree to the use of cookies.