Branche

Konica Minolta Deutschland und Österreich: Neuer Geschäftsführer, neuer Fokus

von FESPA Staff | 19.12.2019
Konica Minolta Deutschland und Österreich: Neuer Geschäftsführer, neuer Fokus

Konica Minolta hat Joerg Hartmann einen neuen Geschäftsführer für Deutschland und Österreich bestellt. Dessen Fokus wird auf dem Sales-Bereich liegen.

Joerg Hartmann verfügt über langjährige IT-Erfahrung und will bei Konica Minolta die organisatorischen Weichen im Sales-Bereich neu stellen. Dazu hat der Aufsichtsrat am 27. November 2019 den Top-Manager zum Geschäftsführer von Konica Minolta in Deutschland und Österreich bestellt.

Der Aufsichtsrat von Konica Minolta hat Joerg Hartmann, bisher in der Position des COO (Chief Operations Officer), offiziell zum Geschäftsführer für Konica Minolta in Deutschland und Österreich berufen. Gemeinsam mit Tsuyoshi Yamazato wird er das Unternehmen künftig leiten. Mit fokussierten Sales Teams, flacheren Hierarchien und einer intensiveren digitalen Transformation soll Konica Minolta Business Solutions in Deutschland und Österreich für nachhaltigen Erfolg aufgestellt werden.

Zu seiner zukünftigen Strategie sagt der 50-jährige Geschäftsführer: „Wir werden das Dokument – sowohl analog als auch digital - wieder ganz klar in den Fokus stellen und uns damit stärker auf unser Kerngeschäft konzentrieren.“

Gerade im Office-Segment folgt aus der digitalen Transformation auch der Weg in Richtung Cloud Services. „Hier greifen unser klassisches Geschäft und der Bereich IT Services ineinander, da es dann neben Produkten und Lösungen für Dokumentenmanagement auch um Infrastruktur- sowie Security-Angebote geht“, so Hartmann weiter.

„Für uns ist Service ein ganz entscheidendes Thema“, sagt Hartmann. Dazu zählen nicht nur Professional Services und Smart Managed Services, sondern auch Remote Management von Kundensystemen, wie zum Beispiel beim Workplace Hub.

Auch im Segment Professional Printing finde eine starke Verschiebung von Analogdruck in Richtung Digitaldruck statt. Für Hartmann ein guter Grund, genau hier, wenige Monate vor der Drupa, zu investieren.

Bei den organisatorischen Veränderungen geht es Hartmann auch um flachere Hierarchien, um sich Veränderungen im Markt schneller anpassen zu können. „Ich bin mir sicher, gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Unternehmen erfolgreich neu auszurichten und damit die Kundenbeziehung entscheidend zu stärken“, so der Manager.

Hartmann ist seit November 2018 für das Unternehmen tätig. Er besitzt langjährige Erfahrungen bei führenden Unternehmen der IT-Branche. Der studierte Physiker hatte unter anderem bei Hewlett Packard, Fujitsu und dem Blackberry-Hersteller Research in Motion leitende Positionen inne.
 

von FESPA Staff Zurück zu den Neuigkeiten

Thema

Interested in joining our community?

Enquire today about joining your local FESPA Association or FESPA Direct

Enquire Today

Jüngste Neuigkeiten

Features

Wie steht es eigentlich … um den Solvent-Druck?

13.04.2021
Features

Welche Tintenstrahltinten für Standardanwendungen sollten Sie verwenden?

13.04.2021
Features

Student erzielt Durchbruch bei Herstellung von Fine-Art-Prints

12.04.2021
Features

Ford und HP arbeiten bei der weltweit ersten 3D-Druckinitiative zusammen

12.04.2021

Wir verwenden Cookies, um diese Website zu betreiben und Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Weitere Informationen darüber, welche Cookies wir verwenden, warum wir sie verwenden und wie Sie Ihre Cookies verwalten können, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie . Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.