Blog

Ein neues Handbuch hilft KMUs, ihren Wasserverbrauch zu optimieren

von FESPA Staff | 28.09.2017
Ein neues Handbuch hilft KMUs, ihren Wasserverbrauch zu optimieren

Sauberes Wasser ist lebenswichtig. Wasser ist eine unserer kostbarsten Ressourcen, doch rund 40% der Weltbevölkerung leidet unter Wasserknappheit.

Gleichzeitig ist die Menschheit sich selbst der schlimmste Feind: 80% des anfallenden Abwassers fließt gänzlich unbehandelt ins Ökosystem zurück, und wird auch nicht wiederverwendet.

Das Problem ist bekannt, deshalb nimmt der Wasserverbrauch in den Nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen breiten Raum ein. Regierungen und Unternehmen stehen unter einem zunehmendem Druck, ihre Wassernutzung zu begrenzen. Dazu müssen sie aber erst in der Lage sein, diesen überhaupt zu messen.

Das neue englischsprachige ISO-Handbuch, ISO 14046 Environmental management – Water footprint - A practical guide for SMEs wurde eben veröffentlicht. Es entstand in Zusammenarbeit mit ITC und will allen Organisationen, ganz besonders aber kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) dabei helfen, diesen Standard besser zu verstehen und ihn mit dem größten Nutzen zu implementieren.

Das Dokument richtet sich an Praktiker aus verschiedensten Bereichen wie etwa Großunternehmen, Behörden, Nichtregierungsorganisationen, Hochschul- und Forschungsgruppen sowie KMUs. Dabei geht es nicht um eine detailliert Darstellung jedes einzelnen Kapitels der Norm, sondern vielmehr darum, praktische Hinweise zu geben, wie der Wasserverbrauch berechnet wird.

Ziel der Publikation ist es, kleinen und mittleren Unternehmen dabei zu helfen, die Anforderungen der ISO-Norm 14046: 2014 zu verstehen. Davon ausgehend, können sie ein nachhaltiges Konzept entwickeln, wie sie ihren Wasserverbrauch bewerten und ihre Praxis am besten an internationale Standards angleichen.

Sebastien Humbert, einer der Co-Autoren des Buchs, gibt zu bedenken, dass die Quantifizierung des Wasserverbrauchs als „Wasser-Fußabdruck“ relativ neu ist – den CO2-Fußabdruck beispielswiese kennt jeder. Dementsprechend gibt es verschiedene Methoden zur Berechnung – mit durchaus unterschiedlichen Resultaten.

Humbert: „An der Verabschiedung ISO 14046 haben tausende Menschen aus 60 Ländern und 20 NGOs mitgewirkt. Erstmals ermöglicht die Norm einen internationalen Konsens darüber, worauf sich alle Beteiligten beziehen wollen. Sie stellt auch Leitlinien dafür auf, wie man die Umwelteinflüsse berechnet, die sich durch Wasserverbrauch ergeben.“

Er sagt weiter: „Mit diesem Handbuch können sich Organisationen auf die Berechnung des Wasser-Fußabdrucks nach ISO 14046 vorbereiten. Die praktischen Hinweise behandeln nicht nur auf die wichtigsten Kapitel, sondern beziehen auch die Stellen ein, die besonders offen für Interpretationen sind.“

Die Publikation „ISO 14046 Environmental management – Water footprint. A practical guide for SMEs“ kann im  ISO Store als Printprodukt oder PDF bezogen werden, es liegt derzeit nur auf Englisch vor. 

von FESPA Staff Zurück zu den Neuigkeiten

Jüngste Neuigkeiten

Press Releases

European Sign Expo 2018 set to be largest event to date

18.12.2017
Features

Top 20 Christmas print adverts from around the world

14.12.2017
Industry

The 2018 Colour of the Year revealed

14.12.2017
Industry

Signbox completes major makeover

12.12.2017