Sustainability

Nachhaltigkeitsberichterstattung verstehen

by Laurel Brunner | 22.08.2022
Nachhaltigkeitsberichterstattung verstehen

Laurel Brunner erläutert die Bedeutung der Nachhaltigkeitsberichterstattung und erläutert, wie die Druckindustrie auf den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft hinarbeitet, um die Bedürfnisse von Druckeinkäufern mit strengen Umwelt-, Sozial- und Governance-Richtlinien (ESG) zu erfüllen.

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung ist für Marken, die viele Drucksachen kaufen, insbesondere für Verbraucher, von großer Bedeutung. Diese Marken benötigen viele Verpackungen für ihre Waren, viele davon aus Kunststoff und zu wenig, die recycelbar sind, daher ist alles Positive, worüber sie loben können, ein Plus.
Die großen Marken neigen dazu, ihre eigenen Nachhaltigkeitsberichte mit Blick auf ihre Aktionäre und Kunden zu schreiben. Es besteht jedoch wenig Konsistenz darin, was gemeldet wird und was nicht. Die allgemeine Regel scheint darin zu bestehen, mit den positiven Aspekten zu prahlen und die nicht so positiven Aspekte zu ignorieren. Dies führt zu großen Schwankungen in den gemeldeten Daten.

Sollten wir Nachhaltigkeitsberichte von Unternehmen also mit Skepsis lesen? Oder sollten wir froh sein, dass es überhaupt eine Verpflichtung zu einer offenen Nachhaltigkeitskommunikation gibt? Handelt es sich nur um kosmetisches Greenwashing oder handelt es sich bei diesen Berichten tatsächlich um informative Roadmaps, an die sich Unternehmen halten wollen? Wahrscheinlich liegt die Antwort irgendwo in der Mitte, obwohl es für beide Extreme herausragende Beispiele gibt (da fällt mir da der ungeheuerliche Missbraucher Asian Pulp & Paper ein).

Die Schwierigkeit bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung besteht darin, dass Unternehmen wissen, dass sie etwas tun müssen, und daher gerne umfassende Verpflichtungen bekannt geben. Meistens beziehen sich diese Verpflichtungen auf Dinge, die auch dem Unternehmen zugute kommen und deren Umsetzung nicht allzu viel kostet, wie etwa die Verbesserung der Energieeffizienz. Es besteht aber auch ein Anreiz, so viele grüne Kästchen wie möglich anzukreuzen, weil das auf dem Markt gut ankommt.

Viele große Druck- und Verlagsunternehmen beginnen zu begreifen, dass Nachhaltigkeitsberichterstattung zu einer Erwartung wird. Sie veröffentlichen deshalb Nachhaltigkeitsberichte und legen Ziele fest. Aber es gibt keine Formel dafür, was in einem Umweltbericht spezifiziert werden sollte, und beim Drucken und Veröffentlichen gibt es keine Möglichkeit, Nachhaltigkeitsberichte fair mit Gleichen zu vergleichen. Benötigt wird ein Berichtsmodell, das sich darauf konzentriert, Veränderungen in Lieferketten voranzutreiben, bewährte Praktiken zu fördern und den Sektor näher an eine Kreislaufwirtschaft heranzuführen.

Die Grafikbranche arbeitet an der Umstellung auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft, um den Bedürfnissen der Druckeinkäufer mit strengen Umwelt-, Sozial- und Governance-Richtlinien (ESG) gerecht zu werden. Diese werden entwickelt, um die Erwartungen von Verbrauchern und Bürgern zu erfüllen, Unternehmen auf dem Weg zu Netto-Null zu helfen und die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (UNSDGs) widerzuspiegeln.

Eine Standardmethode zur Berichterstattung über die Umweltaspekte und -auswirkungsdaten der Druck- und Verlagsbranche würde ein Toolkit liefern, das im Laufe der Zeit Verbesserungen des ökologischen Fußabdrucks ihrer Unternehmen und Lieferketten fördert. Dies hilft uns allen, dem Netto-Nullpunkt näher zu kommen.

Quellenangaben: Dieser Artikel wurde vom Verdigris Project erstellt, einer Brancheninitiative mit dem Ziel, das Bewusstsein für die positiven Auswirkungen von Druck auf die Umwelt zu schärfen. Dieser wöchentliche Kommentar hilft Druckereien, über Umweltstandards auf dem Laufenden zu bleiben und zu erfahren, wie eine umweltfreundliche Unternehmensführung zur Verbesserung ihres Geschäftsergebnisses beitragen kann. Verdigris wird von folgenden Unternehmen unterstützt: Agfa Graphics, EFI, Fespa, Fujifilm, HP, Kodak, Miraclon, RicohSplash PR, Unity Publishing und Xeikon.

by Laurel Brunner Zurück zu den Neuigkeiten

Sind Sie daran interessiert, unserer Community beizutreten?

Erkundigen Sie sich noch heute über den Beitritt zu Ihrer örtlichen FESPA-Vereinigung oder FESPA Direct

Fragen Sie noch heute an

Jüngste Neuigkeiten

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen
Signage

Nachhaltige Beschilderung: Die Zukunft der Leuchtkästen

Unter den verschiedenen Beschilderungslösungen stechen beleuchtete Schilder durch ihre Fähigkeit hervor, Sichtbarkeit mit Nachhaltigkeit zu verbinden. James Gatica Matheson untersucht, wie nachhaltige Praktiken in die Produktion von Lichtschildern und grundlegende elektrische Sicherheitsanforderungen integriert werden, die mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) übereinstimmen.

15-07-2024
Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung
Packaging

Bell Printers triumphiert bei den FESPA Awards 2023 für seine luxuriöse Kaffeeverpackung

Bell Printers gewann bei den FESPA Awards 2023 in der Kategorie „Luxusverpackung“ den Bronzepreis mit seinem exquisiten Beitrag für Alluveim-Luxuskaffeeverpackungen. Mobin Akash, 3D-Designer bei Bell Printers, spricht über diesen entscheidenden Sieg, ihren Gewinnerbeitrag und die Bedeutung der Nachhaltigkeit für dieses Projekt.

15-07-2024
Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen
Digital Printing

Drucke fürs Museum: Das müssen Digitaldrucker wissen

Ausstellungen sind heute oft Erlebnisräume. Digitaldruck hat daran einen großen Anteil. Doch wer Drucke fürs Museum fertigt, hat sich ein ganz besonderes Arbeitsgebiet ausgesucht. Hier steht, was Sie dazu wissen müssen.

12-07-2024
So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu
Automation

So definieren Sie die Fertigung in der E-Commerce-Lieferkette mithilfe von Software neu

Debbie McKeegan spricht mit Henrik Muller Hansen, dem Gründer von Gelato, über die zentrale Rolle von Software bei der Neudefinition der Herstellungs- und Auftragsabwicklungsprozesse innerhalb der E-Commerce-Lieferkette.

11-07-2024